News : Darksiders ist „nicht tot“

, 27 Kommentare

Im Zuge der THQ-Insolvenz liegt Darksiders nach dem zweiten Teil der als Quadrologie konzipierten Reihe brach. Der neue Rechteinhaber Nordic Games will die Marke allerdings am Leben halten. Joe Madureira bestätigte nun, dass die Serie „nicht tot!“ sei.

Der ehemalige Creative Director des mittlerweile aufgelösten Entwicklerstudios Vigil Games schrieb über Facebook, dass die neuen Eigentümer „sehr engagiert“ an einer Fortsetzung arbeiten. Über seine eigene Beteiligung wollte sich Madureira gegenwärtig nicht äußern, er hoffe jedoch „bald“ Neuigkeiten verkünden zu können. Gegenüber Rock, Paper, Shotgun sagte ein Unternehmenssprecher, Nordic sei „im Hintergrund sehr aktiv“ gewesen und führe Gespräche mit Mitgliedern des ehemaligen Entwicklerteams. Offiziell ankündigen könne man jedoch noch nichts.

In der Vergangenheit wurde bereits Cryktek USA mit einer Fortsetzung der Serie in Verbindung gebracht: Nicht nur hatte Crytek ebenfalls Interesse an den Markenrechten bekundet, sondern auch einen Großteil der Angestellten von Vigil für die amerikanische Zweigniederlassung übernommen.

Bevor Finanzierung und Zeitrahmen abgesteckt werden könne, will Nordic klären, wer sich um das Spiel kümmert. „Alles was ich sagen kann ist, dass wir uns im Fall von Darksiders nicht mit der zweitbesten Lösung zufrieden geben wollen“, heißt es in dem Statement. Bereits nach dem Erwerb der Serie hatte Nordic angekündigt kein „beschissenes Sequel“ produzieren zu wollen.