News : „Destiny“ ist Activisions „500-Millionen-Dollar-Wette“

, 139 Kommentare

Activision will mit dem Action-Rollenspiel „Destiny“ einen großen Coup landen und investiert kräftig. Bobby Kotick, der CEO von Activision Blizzard, nannte kürzlich eine Summe von 500 Millionen US-Dollar, die insgesamt für Entwicklung, Vermarktung und Vertrieb sowie alle mit dem Spiel verbundenen Kosten fließen soll.

Laut einem Reuters-Bericht wurde die im Rahmen der Milken Conference von Kotick genannte Summe von einem Unternehmenssprecher bestätigt. Der CEO sprach wörtlich von einer „500-Millionen-Dollar-Wette“.

Mit dem vom „Halo“-Studio Bungie entwickelten „Destiny“ will Activision nicht nur ein neues Spiel, sondern ein völlig neues Franchise schaffen. Die hohe Investitionssumme verdeutlicht, dass langfristig ein ähnlicher Rahmen wie mit der milliardenschweren „Call of Duty“-Reihe angepeilt wird, deren letzter Teil nicht an vergangene Erfolge anknüpfen konnte.

Destiny – Die Höhle der Teufel (Gameplay)

500 Millionen Dollar könnten eine neue Rekordsumme bei den Ausgaben für ein Videospiel darstellen und die immensen Kosten eines „GTA V“ noch deutlich übertreffen. Um diese Ausgaben einzuspielen, müsste Activision laut Analysten etwa 15 bis 16 Millionen Exemplare zu einem Preis von 60 US-Dollar pro Stück verkaufen. Da sich erst noch beweisen muss, wie „Destiny“ vom Markt aufgenommen wird, ist das Risiko Verluste einzufahren entsprechend groß. „GTA V“ verkaufte sich zwar über 32 Millionen Mal, ist jedoch Teil einer über Jahre hinweg beliebten und etablierten Serie.

„Destiny“ war einer der heimlichen Stars auf der Gamescom 2013. Worum sich die Handlung des Open-World-Titels mit höchsten Ambitionen dreht, verrät unser damaliger Artikel. Das Spiel erscheint am 9. September 2014 für die Plattformen PlayStation 4 und PlayStation 3 sowie Xbox One und Xbox 360. Vorbesteller erhalten Zugang zur für den Sommer geplanten Beta.