News : Epic Games teilt Roadmap für Unreal Engine 4 mit der Welt

, 15 Kommentare

Seit knapp zwei Monaten ist die Unreal Engine 4 für jedermann im Abonnement erhältlich. Nach dem Schritt in Richtung einer deutlich größeren Kundenbasis lässt Epic Games künftig die Öffentlichkeit an der weiteren Entwicklung der Engine teilhaben. Hierzu dient eine interaktive Roadmap.

In der über die Plattform Trello „geteilten Roadmap“ zur Unreal Engine 4 ist zum einen enthalten, an was die Entwickler derzeit arbeiten, zum anderen welche Funktionen sie künftig hinzufügen wollen. Nutzer können per Stimmabgabe Einfluss auf die Gewichtung der geplanten Neuerungen nehmen oder sogar eigene Vorschläge unterbreiten. Nutzer können zudem Feedback zu diesem „Experiment“ im Unreal-Engine-Forum abgeben.

Öffentliche Roadmap zur Unreal Engine 4
Öffentliche Roadmap zur Unreal Engine 4

Im offiziellen Blog erklärt Ray Davis, dass Epic Games mit diesem Schritt einerseits einen besseren Einblick in die Entwicklung der Engine geben will. Andererseits will man durch das Feedback erfahren, was sich potentielle Kunden an neuen Funktionen wünschen. Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass die in der öffentlichen Roadmap aufgeführten Punkte nicht zwangsläufig ihren Weg in die Unreal Engine finden müssen – eine Garantie gibt es nicht.

Mit dem Update 4.1 hatte Epic Games bereits eine ganze Reihe Neuerungen einfließen lassen. Im Fokus stand dabei die Unterstützung für die Next-Gen-Konsolen Xbox One und PlayStation 4.