News : „Broadwell“ und „Skylake“ ab Q2 2015 Seite an Seite

, 52 Kommentare

Die Gerüchte, dass Intels neue „K“-Prozessoren alias „Devil's Canyon“ zur Computex zwar vorgestellt, aber erst deutlich später erhältlich sein sollen, werden durch eine neue, bisher unbekannte Roadmap bestätigt. Ferner gibt es neue Hinweise auf den Marktstart der kommenden CPU-Generationen „Broadwell“ und „Skylake“.

In den vergangenen Wochen gab es mehrere Hinweise, dass die K-Modelle des „Haswell Refresh“ erst im September erhältlich sein werden, obwohl ihre Vorstellung bereits auf der Computex Anfang Juni erwartet wird. Eine neue Roadmap nennt nun das dritte Quartal für die neuen Prozessoren mit freiem Multiplikator und grenzt somit den Termin auf den Zeitraum Juli bis September ein. Eine Vorstellung von „Devil's Canyon“ ohne Verfügbarkeit der Produkte – ein sogenannter „Paperlaunch“ – wird immer wahrscheinlicher, obgleich bereits Vorbestellungen im Handel laufen.

Desktop-Roadmap mit Devil's Canyon und Broadwell
Desktop-Roadmap mit Devil's Canyon und Broadwell (Bild: chinese.vr-zone.com)

Unklarheit herrscht in der Gerüchteküche auch bezüglich der auf „Haswell“ und „Haswell Refresh“ folgenden „Broadwell“-Prozessoren, die erstmals in 14 nm gefertigt werden. Jüngst war ein Dokument aufgetaucht, das Mitte 2015 als voraussichtlichen Termin für die Markteinführung von „Broadwell“ für Desktop-PCs nannte. Die heute von VR-Zone veröffentlichte Roadmap besagt allerdings, dass bereits im ersten Quartal 2015 mit „Broadwell“ für den Sockel LGA1150 zu rechnen ist.

Die neue CPU-Architektur „Skylake“ taucht auf der Roadmap nicht auf, wird diese doch erst nach dem ersten Quartal 2015 erwartet. Doch auch hier gibt es neue Gerüchte: Laut CPU-World soll „Skylake-S“ zusammen mit neuen Chipsätzen der 100 Series bereits im zweiten Quartal 2015 als Basis neuer Core i5 und Core i7 für Desktop-PCs vorgestellt werden. Im gleichen Zeitraum würden Core i5 und Core i7 mit freiem Multiplikator auf Basis von „Broadwell“ veröffentlicht, so der Bericht. Intels Einstiegsklassen Celeron, Pentium und Core i3 sollen wiederum erst im Laufe des zweiten Halbjahres 2015 mit der „Skylake“-Architektur bedient werden.

Im Bereich der sparsamen „Bay Trail-D“-Ableger sei im ersten Quartal 2015 eine Ablösung in Form von „Braswell“ zu erwarten.

Auf der in der kommenden Woche startenden Computex 2014 sind zumindest konkretere Informationen zu „Devil's Canyon“ sowie den neuen High-End-Desktop-CPUs „Haswell-E“ zu erwarten, die beide innerhalb des dritten Quartals erscheinen sollen.