News : Scythe Mugen und Kodati in neuem Gewand

, 17 Kommentare

Der nächste Prozessorkühler aus der „Mugen“-Serie von Scythe zeichnet sich nicht nur durch einen größeren Lüfter, sondern auch wie Thermalrights „HR“-Reihe, durch einen versetzten Lamellenblock aus. Für besonders kleine Systeme wurde zudem der Kodati mit einer Bauhöhe von 34 mm vorgestellt.

Um Platz für Heatspreader auf Speichermodulen zu schaffen, hat Scythe die Lamellen des Scythe MAX bei normaler Einbauposition in Richtung des Hecklüfters des verwendeten Gehäuses versetzt. Durch diese Maßnahme soll mehr Oberfläche zur Wärmeabgabe bei besserer Kompatibilität zur Verfügung stehen. Ansonsten folgt das neue Modell klassischen Designprinzipien des Unternehmens: Dazu gehören vier einzelne nur punktuell verbundene Lamellensegmente für eine bessere Durchlüftung der Struktur sowie eine Blende, welche auch die Enden der sechs Heatpipes abdeckt und für einen geschlossenen Look sorgt.

Der auf 140 mm Breite angewachsene Lüfter entspringt der „Glide Stream“-Serie des Herstellers und lässt sich per PWM-Anschluss zwischen 500 und 1.300 U/min regeln, der Luftdurchsatz soll laut Datenblatt beachtliche 165,1 m³/h erreichen. Wie bereits die letzten Kühler von Scythe wird auch der Mugen MAX mit einer zweistufigen Halterung inklusive Rückplatte montiert, die zu allen aktuellen Sockeln von AMD und Intel kompatibel ist.

Scythe Mugen MAX & Kodati

Kleiner statt größer wird hingegen der Kodati: Die Bauhöhe von nur 34 Millimetern schließt einen Lüfter mit 10 mm tiefem Rahmen bereits mit ein. Trotz der geringen Abmessungen sorgt ein Drehzahlband, das von 800 bis 3.300 U/min reicht, für einen Durchsatz von 42,1 m³/h, der statische Druck erreicht, passend für die eng gestaffelten Lamellen, maximal 2 mm H²O.

Der Scythe Mugen MAX soll den Markt in Japan noch im Juni zu einer Preisempfehlung von 5.480 Yen vor Steuern (rund 40 Euro) erreichen, für den kleineren Kodati werden 2.760 Yen (umgerechnet etwa 20 Euro) fällig. Bei der Markteinführung in Europa ist wie üblich mit einigen Wochen Verzögerung zu rechnen.

Scythe Mugen MAX Scythe Mugen 4 Scythe Kodati
Bauform: Tower Top-Blow, Low-Profile
Größe (L × B × H): 110 × 145 × 161 mm (ohne Lüfter)
135 × 145 × 161 mm (mit Lüfter)
88 × 130 × 157 mm (ohne Lüfter)
112 × 130 × 157 mm (mit Lüfter)
83 × 95 × 34 mm (ohne Lüfter)
83 × 95 × 34 mm (mit Lüfter)
Gewicht: 870 g (ohne Lüfter) 625 g (ohne Lüfter) 180 g (mit Lüfter)
Heatpipes: Kupfer (vernickelt), 6 × 6 mm (Ø)
Kupferbasis (vernickelt)
Kupfer, 6 × 6 mm (Ø)
Kupferbasis (vernickelt)
Kupfer (vernickelt), 2 × 6 mm (Ø)
Kupferbasis (vernickelt)
Lamellen: Aluminium, ?
Abstand: ?
Kühler-Montage: Zweistufige Halterung mit Rückplatte Einstufige Halterung
Lüfter (Modell 1): 1 × 140 × 140 × 25,0 mm
500 – 1.300 U/min
63,5 – 165,1 m³/h
0,2 – 1,0 H²O
13,0 – 30,7 dBA
4-Pin-PWM
1 × 120 × 120 × 25,0 mm
Gleitlager
400 – 1.400 U/min
35,1 – 134,2 m³/h
0,1 – 1,6 H²O
5,3 – 28,0 dBA
4-Pin-PWM
1 × 80 × 80 × 10,0 mm
Gleitlager
800 – 3.300 U/min
10,1 – 42,2 m³/h
0,5 – 2,0 H²O
8,2 – 32,5 dBA
4-Pin-PWM
Lüfter (Modell 2):
Lüfter-Montage: Befestigung: Drahtbügel
Entkopplung: Keine
weitere Halterung beigelegt
Befestigung: Drahtbügel
Entkopplung: Keine
Kompatibilität: AMD: Sockel FM2(+)/FM1/AM3(+)/AM2(+)AM1?
Intel: LGA 2011/1366/115x/775
AMD: Sockel FM2(+)/FM1/AM3(+)/AM2(+)
Intel: LGA 115x/775
Preis: ab 40 € ab 35 €