News : Details zu den Prozessoren des Surface Pro 3

, 10 Kommentare

Offiziell schweigen sich sowohl Microsoft als auch Intel zum kleinsten und größten Prozessor im Surface Pro 3 zwar weiterhin aus. Unter der Hand sollen die exakten Typenbezeichnungen allerdings mittlerweile preisgegeben worden sein. Bei der verbauten Grafikeinheit gibt es große Unterschiede.

Neben dem offiziell bestätigen Core i5-4300U werden ZDnet zufolge die Prozessoren Core i3-4020Y und Core i7-4650U in Microsofts 12-Zoll-Tablet zum Einsatz kommen. Die Spanne der im Surface Pro 3 verbauten Grafikeinheit reicht damit von der HD Graphics 4200 bis hin zur HD Graphics 5000.

Modell Execution Units Turbo-Takt EDRAM
„HD Graphics 4200“ (GT2) 20 850 MHz Nein
„HD Graphics 4400“ (GT2) 20 1.100 MHz Nein
„HD Graphics 5000“ (GT3) 40 1.100 MHz Nein

Während HD Graphics 4200 und 4400 über gleich viele Ausführungseinheiten verfügen und durch 250 MHz oder 30 Prozent Turbo-Takt getrennt werden, stellt die HD Graphics 5000 in den beiden größten Varianten des Surface Pro 3 doppelt so viele Kapazitäten bei gleichem Takt wie bei der 4400 zur Verfügung. Die beiden schnellsten Surface Pro 3 dürften in Anwendungen, die die integrierte Grafikeinheit ohne Limitierung durch die CPU nutzen, annähernd drei mal so schnell sein wie die beiden Basismodelle.

Um die maximale TDP von 15 Watt trotz größer Grafik halten zu können, verzichtet der Core i7-4560U gegenüber dem Core i5-4300U in der Basis auf 200 MHz Takt. Der Turbo arbeitet hingegen um 400 MHz höher. Der Cache des Core i7 ist ein Megabyte größer. Die von Microsoft pauschal für alle Varianten mit „bis zu neun Stundenangegebene Akkulaufzeit dürfte mit Blick auf die Prozessoren im produktiven Einsatz unter Einsatz von Turbo-Taktraten und Grafikeinheit deutlich auseinander klaffen.

Modell Core i7-4650U Core i5-4300U Core i3-4020Y
Kerne 2 2 2
Hyper Threading Technologie ja ja ja
Takt (Turbo / Basis) 3,3 / 1,7 GHz 2,9 / 1,9 GHz 1,5 / – GHz
Cache 4 MB 3 MB 3 MB
TDP 15,0 Watt 15,0 Watt 11,5 Watt

Eine offizielle Bestätigung der von ZDnet publizierten Spezifikationen durch Microsoft steht zur Stunde noch aus.