5/5 Tolino Vision E-Reader im Test : 2. Runde gegen Amazon Kindle

, 69 Kommentare

Fazit

Tolino schafft es auch mit dem Vision nicht, dem Kindle Paperwhite 2 Paroli zu bieten – und dies in vielerlei Hinsicht. Im Vergleich zum aktuellen Amazon-Flaggschiff fällt der Tolino Vision sowohl in der Darstellungsqualität als auch in der Benutzerfreundlichkeit trotz gleichen Preises deutlich ab. Deutliche Ghosting-Effekte, die nicht ganz ausgewogene Beleuchtung und der abnehmende Kontrast bei steigender Helligkeit beim Tolino Vision lassen den Kindle Paperwhite 2 besser abschneiden. Hinzu kommen etliche Fehler in der Software, die teilweise schon seit der ersten Version des Tolino Shine vorhanden sind und nicht behoben werden. Hinzu kommt die geringe Unterstützung von E-Book-Formaten. Diese Punkte können am Ende auch die nützlichen Dreingaben wie Wörterbücher und Notizfunktion sowie die gute Verarbeitung nicht auffangen.

Bei der Carta-Technologie zeigt sich unsere Einschätzung aus dem Kindle-Paperwhite-2-Test bestätigt. Sie allein rechtfertigt einen Umstieg von der alten auf die neue Generation weder beim Kindle Paperwhite 2 noch beim Tolino Vision. Da der günstigere Tolino Shine weiterhin erhältlich ist und viele Einstellungsmöglichkeiten des großen Bruders bietet, ist ein Umstieg vom Tolino Shine auf den Vision nicht notwendig. Nur für wen die kompakteren Maße des Vision ausschlaggebend sind, sollte einen Wechsel in Betracht ziehen oder beim Neukauf nicht zum älteren, aber günstigeren Tolino Shine greifen.

Der Vorteil des Tolino Vision gegenüber seinem Amazon-Kontrahenten ist jedoch die Verwendung des E-Pub-Formates, mit dem der Nutzer nicht an eine einzige Verkaufsplattform gebunden ist. Zudem kann so in Verbindung mit dem Adobe-DRM auf viele Verleih-Angebote zurückgegriffen werden, womit der Nutzer deutlich mehr Freiheiten bei der Wahl seiner Quellen für die Inhalte erhält. Trotzdem bieten die Lesegeräte der Konkurrenz nicht selten eine größere Formatunterstützung.

Tolino Vision
Produktgruppe E-Book-Reader, 22.05.2014
  • DarstellungO
  • BedienungO
  • Verarbeitung+
  • gute Verarbeitung
  • Bücher von mehren Anbietern synchronisierbar (Der Club, Hugendubel, Thalia, Weltbild)
  • schlechte Invertierung
  • schlechtes PDF-Reflow
  • erkennbare Lichtkegel
  • Schrift bei heller Beleuchtung schlechter lesbar
  • viele Softwarefehler vom Tolino Shine übernommen
Tolino Vision im Test

Verfügbarkeit & Preise

Der Tolino Vision ist aktuell für 129 Euro bei verschiedenen Bezugsquellen (unter anderem Der Club, Hugendubel, Thalia, Weltbild) erhältlich. Der Tolino Shine ist weiterhin für 99 Euro verfügbar.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.