News : Android „L“ zur Google I/O bestätigt

, 45 Kommentare

Im Bugtracker des Chromium-Projekts hat der Reddit-Nutzer Doopl Screenshots der kommenden Android-Version „L“ entdeckt, die als Version 4.5 oder 5.0 und Nachfolger der „K“-Veröffentlichung 4.4.x KitKat gehandelt wird. Google hat mittlerweile reagiert und die wenig aussagekräftigen Screenshots entfernt.

Bereits bei Version 4.4 sorgte Google selbst für erste Screenshots der bis dato unveröffentlichten Android-Version. Im September 2013 waren auf Google Play Bilder der KitKat-Statusleiste zu sehen, die damals noch das alte Symbol für den USB-Debugging-Modus im Kuchen-Design mit Antennen zeigte, weil Android 4.4 aller Wahrscheinlichkeit nach ursprünglich als „Key Lime Pie“ auf den Markt kommen sollte, bevor in Kooperation mit Nestlé aus Marketinggründen der Name KitKat gewählt wurde.

Die Screenshots zeigen in der Statusleiste ein „L“ als USB-Debugging-Symbol sowie ein neues Do-Not-Disturb-Icon neben der WLAN-Signalstärke. Das Symbol gleicht der Glocke bei Benachrichtigungen im Chrome-Browser und ersetzt entweder den bisher durchgestrichenen Lautsprecher oder symbolisiert als neue Funktionen den eingeschränkten Erhalt von Benachrichtigungen. Die Symbole sitzen in einer Statusleiste, die im Gegensatz zu Android KitKat über keinen Farbverlauf nach Schwarz in Richtung Displayrand verfügt. Aufgrund der Auflösung von 768 × 1.280 Pixeln ist anzunehmen, dass die Screenshots auf einem Nexus 4 angefertigt wurden.

Android „L“ im Chromium Bugtracker gesichtet
Android „L“ im Chromium Bugtracker gesichtet (Bild: Doopl/reddit)

Hinter einem neuen Auswahlfeld für das Google-Konto, bei dessen Erscheinen das aktuell geöffnete Programm leicht herausgezoomt in den Hintergrund zu rücken scheint, ist eine deutlich flacher gestaltete Version von Chrome 37 für Android erkennbar. Zu sehen ist unter anderem ein neuer Menü-Button, der aus drei Kreisen statt Quadraten besteht, was flächendeckend in der neuen Android-Version vollzogen werden soll. Derzeit ist unklar, ob die nächste große Android-Vorstellung 4.5 oder 5.0 ist, und ob die morgen startende Google I/O neben Android Wear auch dem Betriebssystem für Smartphones und Tablets eine Bühne bieten wird.

Update 22:29 Uhr  Forum »

Android-Chef Sundar Pichai hat gegenüber Businessweek bestätigt, dass der nächste große Versionssprung von Android auf der Google I/O erstmals öffentlich gezeigt werden wird. „Ich möchte, dass die Welt früher versteht, was wir machen“, sagte Pichai im Interview. Die Veröffentlichung soll aber erst im Herbst erfolgen. Nach Apples Vorgeschmack auf iOS 8, das ebenfalls im Herbst erscheinen soll, schlägt nun auch Google den Weg der frühen Präsentation und späteren Veröffentlichung ein. Durch diesen Schritt sollen die Hersteller besänftigt werden, die nicht von Google als Fertiger von Nexus-Geräten ausgewählt wurden und die sich deshalb im Nachteil in puncto Software-Update-Bereitstellung sehen.

Details zur nächsten Generation Android stellt Pichai in der I/O-Keynote am Mittwochabend ab 18:00 Uhr deutscher Zeit vor, die per Livestream übertragen wird.