2/8 Cooler Master VS-Series V450S im Test : Preis-Leistung überzeugt

, 67 Kommentare

Garantie

Cooler Master gewährt auf Netzteile der VS-Serie großzügige fünf Jahre Garantie. Im Falle eines vorzeitigen Ausfalls kann das Netzteil entweder beim Händler reklamiert werden oder an die europäische Service-Abteilung in den Niederlanden eingesendet werden.

Äußeres

Cooler Master setzt beim V450S auf ein Lüftergitter in Wabenform. Unserer Erfahrung nach erhöhen derartige Lüftergitter bei höheren Lüfterdrehzahlen das Geräuschniveau durch zusätzliche Verwirbelungen aufgrund des höheren Widerstands. Die Anschlussplatine für das modulare Kabelmanagement sitzt dank dreier Schrauben fest. Logos und Beschriftungen sind abgesehen vom großflächigen Typenschild-Aufkleber lackiert.

Cooler Master V450S - seitliche Ansicht
Cooler Master V450S - seitliche Ansicht
Cooler Master V450S – Kabeldurchlass
Cooler Master V450S – Kabeldurchlass
Cooler Master V450S
Cooler Master V450S

Die Verarbeitung des VS-Series-Netzteils ist weitgehend gut, zwei Punkte sind allerdings auffällig. Der Kabeldurchlass ist nicht gummiert. Zwar ist das Blech umgebogen und abgerundet, so dass keine scharfe Kante die Kabel beschädigen kann, allerdings würde eine Gummierung passgenauer abschließen. Zum anderen sind die Kabelummantelungen der fest mit dem Netzteil verbundenen Kabel sehr dünn und somit eher zweckmäßig als schick. Die abnehmbaren Kabel sind hingegen als schwarze Flachbandkabel ausgeführt.

Kabelausstattung

Cooler Master setzt auf teilmodulares Kabelmanagement, nur die Laufwerksstränge sind abnehmbar. Die Kabellängen sind mit 57 Zentimeter für den Hauptstecker, 58 Zentimeter für die CPU-Stromversorgung und 52 Zentimeter für die Grafikkarte für mittelgroße Gehäuse ausreichend. Die beiden Grafikkartenanschlüsse teilen sich einen Kabelstrang, was nicht immer optimal ist.

Anzahl Kabeltyp Länge in cm
fest
1 24-Pin ATX 57
1 4+4-Pin EPS 58
1 2× 6+2-Pin PCIe 52 – 61
abnehmbar
2 3× SATA 40 – 55 – 72
1 2× Molex, 1× FDD 41 – 56 – 72

Für die weiteren Komponenten stellt Cooler Master sechs SATA- und drei Molex-Anschlüsse bereit. Auf den ebenfalls vorhandenen festen Floppy-Anschluss würden wir gerne zu Gunsten eines Adapters verzichten.

Auf der nächsten Seite: Technik