News : „Far Cry 4: Blood Dragon“ nicht ausgeschlossen

, 17 Kommentare

Der spaßbetonte Far-Cry-3-Ableger „Blood Dragon“ mit jeder Menge Reminiszenzen an Klassiker der 1980er Jahre gilt vielen Spielern als das bessere Far Cry 3 – auch weil das Spiel als bissige Abrechnung mit modernen Shootern verstanden werden kann. Eine Fortsetzung des Konzepts ist daher auch für Far Cry 4 im Gespräch.

Wir haben die Tür für mehr gewissermaßen bizarre Experimente wie Blood Dragon nicht geschlossen“, führte Mark Thompson, der Narrative Director von Far Cry 4, gegenüber Rock, Paper, Shotgun aus. Ubisoft Montreal habe Mitarbeitern erlaubt, mit eigenen Ideen herumzuspielen, zuletzt sei daraus Child of Light hervorgegangen. Mit Blood Dragon „hatten [sie] eine Menge Spaß“, weshalb es viele Befürworter eines weiteren Spiels dieser Machart gebe.

Ein direkter Nachfolger erscheint jedoch unwahrscheinlich. Zum einen, argumentiert Thompson, werde Far Cry 4 sich von seinem Vorgänger hinsichtlich der Charaktere und des Settings unterscheiden, verfolge also einen grundsätzlich neuen Ansatz. Dieses Vorgehen werde dann auch auf Blood Dragon übertragen, zumal er das Team um den Spaß-Shooter gut kenne – „wir nehmen niemals den einfachen Weg“, so Thompson. Nach dem etwas überraschenden Erfolg des ersten Teils stehen die Zeichen also gut, eine frische Fortsetzung mit neuen Ideen zu sehen.