News : Google kündigt das Ende der Quickoffice-Apps an

, 11 Kommentare

Im Juni 2012 hatte Google das Unternehmen Quickoffice übernommen, um deren Office-App Quickoffice gegen Microsofts Office365 in Stellung zu bringen. Die Apps sind in der Lage, Microsoft-Office-Dokumente unter Android und iOS zu bearbeiten. In Zukunft übernimmt die Aufgabe Googles eigene Office-Suite.

Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien können mit Quickoffice erstellt und bearbeitet werden. Auch PDF-Dokumente lassen sich öffnen und Dateien ohne Umweg als E-Mail-Anhang verteilen. Schon seit geraumer Zeit arbeitete Google an der Integration der Funktionen von Quickoffice in die entsprechenden Google-Drive-Apps Docs, Slides und Sheets. Diese Eingliederung ist nun abgeschlossen.

Bald nicht mehr zu bekommen: Quickoffice von Google
Bald nicht mehr zu bekommen: Quickoffice von Google

Die seit September 2013 kostenlosen Quickoffice-Apps haben ihren Zweck damit erfüllt und werden in den nächsten Wochen aus Google Play und dem App Store entfernen. Bestandskunden können die Apps auch weiterhin verwenden, Aktualisierungen wird es allerdings keine mehr geben.