News : LG lässt Entwickler auf Fernseher mit webOS los

, 22 Kommentare

Ab sofort können externe Entwickler Apps für LGs Fernseher mit dem Betriebssystem webOS programmieren. Die 1,5 Gigabyte große Entwicklungsumgebung ist unter Microsoft Windows, Apple OS X und Linux lauffähig. Fertige Apps werden von LG geprüft und nach Freigabe zum Download über den Fernseher angeboten.

Das Software Development Kit (SDK) basiert auf Eclipse und Virtualbox und wird per Kommandozeile gesteuert. Applikationen lassen sich erstellen und für die Verteilung in .ipk-Dateien packen, ein Emulator bietet den Test der Anwendungen auf allen unterstützten Betriebssystemen an. LG stellt Entwicklern zahlreiche Code-Beispiele und Templates zur Verfügung, das geschriebene Begleitmaterial gibt Tipps und Vorgaben für die Umsetzung. Neben der Funktion der App und ihrer Geschwindigkeit steht die Benutzerführung in LGs Abnahmeprozess im Fokus.

LGs SDK für Fernseher mit webOS
LGs SDK für Fernseher mit webOS

webOS wurde ursprünglich von Palm für Smartphones entwickelt, nach der Übernahme durch HP allerdings eingestellt und im Jahr 2011 unter Open-Source-Lizenz veröffentlicht. LG übernahm das Betriebssystem Anfang 2013. Mit LGs webOS betriebene Fernseher feierten ihre Premiere zur CES 2014. Mittlerweile sind erste Modelle mit Bildschirmdiagonalen von 32 bis 65 Zoll auch im deutschen Handel verfügbar.