News : Sea Sonic aktualisiert Netzteil-Klassiker

, 14 Kommentare

Sea Sonic nutzt die Computex 2014 zur Ankündigung modernisierter Versionen von vier Netzteilserien. Bereits kommenden Monat erscheinen je zwei neue Modelle der X- und Platinum-Serie, im Oktober folgen S12II und M12II.

X-1050W, X-1250W, P-1050W und P-1200W erhalten eine modifizierte Schaltung auf Basis der XM2 beziehungsweise XP3-Plattform. Der Hersteller verspricht leichte Verbesserungen bei Spannungsregulation und Wirkungsgrad. Daneben steht die Lüftersteuerung im Fokus: Wie bisher setzt Sea Sonic auf semi-passive Kühlung. Das bei bisherigen Netzteilen verschiedener Marken mit diesem Kühlmodus auftretende Problem, dass der Lüfter bei gleichmäßiger Last schlimmstenfalls regelmäßig an- und abgeschaltet wird, möchte Sea Sonic nun behoben haben. Im vom Hersteller „Hysteresis Zone“ genannten Lastbereich zwischen 25 und 35 Prozent Last bleibt der Lüfter nun entweder an oder aus, um das subjektiv in sehr leisen Rechnern störende Anlaufgeräusch zu vermeiden.

Sea Sonic X-1250W
Sea Sonic X-1250W
Sea Sonic Platinum P-1200W
Sea Sonic Platinum P-1200W

Im vierten Quartal folgt dann eine leicht verbesserte Version des M12II-Evo. Die bisher verwendeten Lüfter mit doppeltem Kugellager werden durch Modelle mit FDB-Lagern ersetzt. Wir erwarten dadurch eine verringerte Lautstärke bei geringer Last. Äußerlich bleiben X-Series, Platinum und M12II-Evo unverändert.

Sea Sonic S12II Bronze
Sea Sonic S12II Bronze
Sea Sonic S12II Bronze – Anschlüsse
Sea Sonic S12II Bronze – Anschlüsse

Ab Oktober erhält zudem die S12II-Bronze-Reihe eine deutlich Aufwertung. Äußerlich wird die Netzteilserie an die Optik anderer Sea-Sonic-Netzteilserien angeglichen: Das neue Gehäuse ähnelt dem S12G und der G-Serie, zudem sind schwarze Flachbandkabel geplant. Kritisch sehen wir das wabenförmige Lüftergitter. Unserer Erfahrung nach erhöhen die zusätzlichen Verwirbelungen aufgrund des höheren Luftwiderstands im oberen Lastbereich die wahrgenommene Lautstärke. Bei wenig Last sollten die neuen S12II-Bronze hingegen dank dem neuen FDB-Lüfter leiser arbeiten. Daneben verspricht der Hersteller auch verbesserte Leistungswerte aufgrund der modifizierten Elektronik.