News : Spezifikationen für Radeon R9 M295X mit „Tonga“ genannt

, 9 Kommentare

In den letzten Wochen nahmen die Gerüchte um AMDs „Tonga“-GPU an Fahrt auf. Neue Informationen nennen erste technische Details zu „Tonga“ und besagen erneut, dass der Chip im Notebook-Bereich als Radeon R9 M295X erscheinen wird.

Die neuen Gerüchte fußen auf einem Eintrag in der GPU-Datenbank von Ozone3D.net. Dort taucht eine Radeon R9 M295X mit 4.096 Megabyte GDDR5-Speicher auf. Auch der Codename „Tonga“ fällt. Demnach besitzt der Chip 32 „Compute Units“ und einen Takt von 800 MHz. Davon ausgehend, dass bei „Tonga“ wie bei der „Hawaii“-GPU der Radeon R9 290X jede Compute Unit über 64 ALUs verfügt, ergäbe sich eine Zahl von 2.048 Shader-Einheiten. Die folgende Tabelle fasst die vermeintlichen Spezifikationen der R9 M295X zusammen, die von Videocardz.com anhand der Datenbank zusammengetragen wurden.

AMD Radeon R9 M295X AMD Radeon R9 M290X GeForce GTX 880M
GPU Tonga Neptune XT (Pitcairn) N15E-GX-A2 (GK104)
Compute Units 32 20 8 (SMX)
ALUs 2.048 1.280 1.536
TMUs 128 ? 80 128
ROPs 32 ? 32 32
GPU-Takt ? 850 MHz 954 MHz
Boost-Takt 800 MHz 900 MHz 993 MHz
Speichertakt 1.375 MHz 1.200 MHz 1.250 MHz
Speicher 4.096 MB GDDR5 4.096 MB GDDR5 8.192 MB
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 176 GB/s 153,6 GB/s 160 GB/s
Quelle: Videocardz

Im Vergleich zur „Hawaii“-GPU, die nur in AMDs High-End-Modellen für Desktop-PCs eingesetzt wird, erscheinen die Spezifikationen nicht sehr beeindruckend. Doch gegenüber AMDs bisherigem Notebook-Flaggschiff Radeon R9 M290X deutet sich ein großer Leistungssprung im Mobile-Portfolio an.

Schon im Vorfeld wurde spekuliert, dass „Tonga“ im Desktop-Bereich als Radeon R9 275X und Nachfolger der „Tahiti“-GPU erscheinen könnte. Zudem wird vermutet, dass die GPU nicht bei TSMC, sondern bei Globalfoundries im 28-nm-Prozess hergestellt wird und eine verbesserte Effizienz mit sich bringt.

AMD Radeon R9 M295X alias „Tonga“
AMD Radeon R9 M295X alias „Tonga“