News : „Unreal Tournament 3“-Patch wegen Gamespy-Aus

, 33 Kommentare

Zu den vielen von der Abschaltung von Gamespy betroffenen Spielen zählt auch das mittlerweile mehr als sechseinhalb Jahre alte Unreal Tournament 3 (UT3). Der Nachfolger befindet sich zwar seit kurzem in der Entwicklung, doch auch Unreal Tournament 3 wird sich dank neuem Master-Server in Zukunft noch online spielen lassen.

Der vom Community-Mitglied „Shambler“ erstellte und von Epic Games offiziell unterstützte Patch leitet den Nutzer auf den neuen Master-Server weiter, der ebenso wie jene für das erste Unreal Tournament (99) und Unreal Tournament 2004 in der Serverfarm von Epic Games gehostet wird.

Bei dem Patch handelt es sich um eine neue .exe-Datei, die die bisherige ersetzt. Steam-Nutzer erhalten das Update automatisch, Nutzer der Retail-Version des Spiels müssen selbst tätig werden. Zum Installieren genügt es, die Zip-Datei (direkter Download) zu entpacken und mit der enthaltenen .exe-Datei die bisherige UT3.exe im Binaries-Verzeichnis von UT3 zu ersetzen, das sich bei einer Standardinstallation unter dem Pfad „C:\Program Files (x86)\Unreal Tournament 3\Binaries“ finden lässt. Alternativ können die Keys der Retail-Version auch genutzt werden, um das Spiel bei Steam freizuschalten.

Um den neuen Master-Server nutzen zu können, muss dann noch im Spiel ein neuer Nutzername angelegt werden, da die alten Gamespy-Accounts nicht mehr funktionieren.

Für Betreiber von UT3-Servern ist ebenfalls ein Update der UT3.exe notwendig. Allerdings handelt es sich dabei nicht um dieselbe Datei, der passende Download ist über die Epic Games Community erhältlich. Dort gibt es in einem separaten Thread im Forum auch weitere Informationen zum Patch.

Ähnliche Updates gibt es auch für andere vom Gamespy-Aus betroffene Spiele wie Warhammer: Dawn of War, Arma 2, Halo: Combat Evolved und Civilization.

Electronic Arts verzichtet darauf, offiziell ein Update für ältere Spiele wie Battlefield 1942, Battlefield 2, Crysis 1 und 2 sowie die „Command & Conquer“-Reihe bis einschließlich Red Alert 3 bereit zu stellen, um den Mehrspieler-Modus trotz Gamespy-Aus funktionsfähig zu halten. Teilweise existieren allerdings inoffizielle Lösungen.