News : USB 3.1 mit 10 Gbit/s nimmt Fahrt auf

, 49 Kommentare

Das angepriesene „weltweit erste Mainboard mit USB 3.1“ ist es zwar nicht, das MSI zur Computex 2014 auf dem Messestand ausstellt. Denn auch Asus zeigt zwei Platinen mit dem beschleunigten Übertragungsstandard. Umso deutlicher nimmt der Mitte 2013 verabschiedete Standard langsam Fahrt auf und erreicht „in Kürze“ den Endkunden.

Im zweiten Halbjahr 2014 sollen die gezeigten Platinen von MSI und Asus in den Handel kommen. Da noch kein Chipsatz die USB-3.1-Spezifikationen erfüllt, setzen beide Hersteller auf zusätzliche Controller von ASMedia. Wie beim USB-3.0-Standard sind die Hersteller somit zunächst auf zusätzliche Controller angewiesen, da Intel USB 3.1 weder mit Broadwell noch voraussichtlich mit Skylake nativ unterstützen wird. Bis USB 3.1 in Intels Chipsätze Einzug hält, könnte es somit noch bis 2016 dauern.

USB 3.1 von ASMedia bei Asus und MSI

Im Unterschied zu USB 3.0, das Übertragungsgeschwindigkeiten von maximal fünf Gigabit pro Sekunde ermöglicht, bietet der neue USB-3.1-Standard Übertragungsraten von bis zu zehn Gigabit pro Sekunde. Die höhere Geschwindigkeit wird durch einen Wechsel der Kodierung von 8b/10b zu 128b/132b und einen dadurch geringeren Overhead von nur noch drei statt 20 Prozent erreicht. Der neue Standard ist dabei abwärtskompatibel bis hin zu USB 2.0, solange nicht der neue Stecker „Typ C“ verwendet wird. Dieser neue USB-Anschluss, der aufgrund der kleineren Bauweise keine Abwärtskompatibilität zu bisherigen USB-Steckern mehr aufweist, bietet für Endkunden insbesondere den Vorteil, dass die Orientierung des Steckers beim Anschluss keine Rolle mehr spielt.

49 Kommentare
Themen:

Ergänzungen aus der Community

  • wulli19 03.06.2014 11:38
    da Intel USB 3.1 weder mit Broadwell noch voraussichtlich mit Skylake nativ unterstützen wird. Bis USB 3.1 in Intels Chipsätze Einzug hält, könnte es somit noch bis 2016 dauern.
    Absolut nicht nachvollziehbar. Womit wird so etwas begründet?

    Der neue Standard ist dabei abwärtskompatibel bis hin zu USB 2.0, solange nicht der neue Stecker „Typ C“ verwendet wird.
    Heißt: Ich kann beide Steckerarten benutzen?
  • Frank 03.06.2014 11:43

    Heißt: Ich kann beide Steckerarten benutzen? wulli19
    Genau. Die Anbieter können entscheiden, welchen Steckertyp sie einsetzen möchten. Kleiner, platzsparend und orientierungslos, dafür aber keine Abwärtskompatibilität, oder eben den alten, größeren Steckertyp, der dann kompatibel ist.