4/4 AMD A10-7800 „Kaveri“ im Test : Gleiche Leistung, weniger Stromverbrauch

, 138 Kommentare

Fazit

AMD hat mit dem A10-7800 eine runde APU ohne eklatanten Makel herausgebracht. Die neue APU muss sich nur dem Flaggschiff A10-7850K knapp geschlagen geben und schafft es zudem, den A10-7700K obsolet zu machen. Der A10-7800 hat dieselbe CPU-Leistung, eine höhere GPU-Performance und kostet dasselbe. Der freie Multiplikator ist der einzige Aspekt, der noch für den A10-7700K spricht.

Leistungstechnisch ist der A10-7800 gar so gut aufgestellt, dass sich das Produkt dem A10-7850K nur geschlagen geben muss, da kein DDR3-2.400-Speicher unterstützt wird. Wäre dies der Fall, wäre er auch im Vergleich zum A10-7850K die bessere Wahl, sofern der freie Multiplikator kein entscheidendes Kriterium darstellt. Bei der Leistungsaufnahme hat der A10-7800 mit einer TDP von 65 statt 95 Watt die Nase vorn. Auf Wunsch lässt sich die TDP des A10-7850K ebenso auf 65 Watt beschränken, was zwar der GPU und Spieleleistung kaum schadet, dafür fällt die CPU-Geschwindigkeit dann aber unter das Niveau des A10-7800.

AMDs „Kaveri“ versammelt sich
AMDs „Kaveri“ versammelt sich

Der Marktpreis ist zwar noch nicht bekannt, sollte jedoch auf dem Niveau des A10-7700K liegen. Dieser wechselt zur Zeit für etwa 119 Euro den Besitzer und ist so 15 Euro günstiger als der A10-7850K. Damit sind sowohl der A10-7850K als auch der A10-7800 empfehlenswerte Produkte, die einen guten Mix aus Leistung, Features und Preis darstellen, sodass bei (stark) reduzierten Details viele Spiele flüssig wiedergegeben werden können. Die anderen Kaveri-APUs haben hingegen eine geringere GPU-Leistung.

Intel hat zur Zeit keinen Kaveri-Konkurrenten, der den APUs auch bei der Grafikleistung Paroli bieten kann. Der mit 107 Euro etwas günstigere Intel Core i3-4330 bietet zwar eine sehr ähnliche CPU-Leistung, doch die integrierte GPU ist nicht im Ansatz so rechenstark wie das GCN-Pendant auf der AMD-APU. Und genau diese GPU-Leistung macht Kaveri interessant, während Intel dort die Schlagkraft fehlt.

AMD A10-7800
Produktgruppe APU, 31.07.2014
  • Leistung Spiele++
  • Leistung Sonstiges+
  • Verbrauch Idle++
  • Verbrauch SpieleO
  • gute Spieleleistung bei stark reduzierten Details
  • gute GPU-Computing-Leistung
  • niedrige Leistungsaufnahme unter Windows
  • Features wie bei modernen AMD-Grafikkarten
  • allgemein niedrige CPU-Leistung
  • fehlendes DDR3-2.400

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.