News : Bis zu 80 Millionen iPhone 6 bis Ende des Jahres

, 55 Kommentare

Insgesamt bis zu 80 Millionen iPhone 6 mit 4,7- und 5,5-Zoll-Display soll Apple bis Ende des Jahres zur Produktion in Auftrag gegeben haben. Apple rechnet demnach mit einem größeren Ansturm auf die Smartphones als noch bei iPhone 5S und iPhone 5C.

Wie mit der Materie vertraute Personen gegenüber dem Wall Street Journal berichten, werde Apple das iPhone 6 mit 4,7-Zoll-Display ab August bei Foxconn und Pegatron fertigen lassen. Ab September soll Foxconn dann als exklusiver Fertiger die Produktion der Variante mit 5,5-Zoll-Display angehen. Beide Versionen sollen wie die aktuellen Modelle auf In-Cell-Touchscreens setzen, die Touch-Sensorik und Bildschirm in einer Schicht vereinen. Die Fertigung des größeren 5,5-Zoll-Displays soll allerdings Probleme bereiten, weshalb Apple Bauteilfertiger anweist, Komponenten für rund 120 Millionen iPhone 6 zu produzieren, um einer geringen Ausbeute entgegenzuwirken und Engpässe zu vermeiden.

Bild soll Saphirglas des iPhone 6 zeigen
Bild soll Saphirglas des iPhone 6 zeigen (Bild: VR-Zone)

Nicht nur das potenzielle Verlangen von europäischen und amerikanischen Kunden, sondern auch die Öffnung des chinesischen Marktes soll für die hohen Produktionsmengen gesorgt haben. Die Vorstellung des iPhone 6 wird für Mitte September erwartet, wobei dessen Metallgehäuse erneut in mehreren Farben zur Auswahl stehen sollen. Derzeit deuten alle Zeichen darauf hin, dass das nächste iPhone optisch dem aktuellen iPod touch näher kommen wird. Das Display soll wie der Fingerscanner im iPhone 5S durch Saphirglas geschützt werden.

Vermeintliche Rückseite des iPhone 6
Vermeintliche Rückseite des iPhone 6 (Bild: uSwitch)

Bereits gestern machte das Gerücht die Runde, Apple könnte das Apfel-Logo der Rückseite beleuchten und als eine Art Status-LED verwenden. Über uSwitch veröffentlichte Bilder zeigen die vermeintliche Rückseite sowie das Innenleben des iPhones. Das Apfel-Logo soll aus besonders dünnem Kunststoff bestehen und lichtdurchlässig sein. Als wahrscheinlicher gilt jedoch, dass Apple aufgrund der auf Kunststoffbänder reduzierten Fläche für Antennensignale nun auch den Apfel verwendet, um diese durchzulassen. Die Rückseite des iPhone 5S ist mit Kunststoffelementen an der Ober- und Unterseite versehen. Beim iPhone 6 kommt aktuellen Dummies zufolge mehr Metall zum Einsatz. Außerdem fällt auf, dass alle bisher gezeigten Attrappen nur eine Öffnung für einen einfachen LED- und nicht einen Dual-LED-Blitz bieten. Es ist unwahrscheinlich, dass Apple von einem mit dem iPhone 5S als Verbesserung vorgestellten Feature wieder abrücken wird.

Samsung Galaxy S5 – Screen Envy

Konkurrent Samsung nimmt das iPhone 6 schon jetzt aufs Korn. Während sich der iPhone-Besitzer im neuen Werbevideo auf das größere Display freut und dieses als Sensation betrachtet, zeigt sich der Galaxy-S5-Besitzer davon unberührt. Samsungs Flaggschiff bietet derzeit Full HD auf 5,1 Zoll.