News : Battlefield Hardline und Dragon Age Inquisition verschoben

, 55 Kommentare

Im Zuge der Bekanntgabe der aktuellen Quartalszahlen hat Electronic Arts (EA) eine Verschiebung der Veröffentlichungstermine des Ego-Shooters „Battlefield Hardline“ sowie des Rollenspiels „Dragon Age: Inquisition“ verkündet. Der neue Battlefield-Teil soll statt im Oktober 2014 erst Anfang 2015 erscheinen.

Die Gründe für diesen Schritt erläutert Karl Magnus Troedsson, Vice President der EA-Tochter DICE, in einem Blogeintrag. Demnach hätte das Feedback der Beta-Tester dazu geführt, den Zeitplan zu überdenken. Neue Ideen und Wünsche der Spieler sollen in das Spiel einfließen, was jedoch im Gegenzug mehr Entwicklungszeit benötige. Die gewonnene Zeit soll unter anderem für den Ausbau des Mehrspielermodus, den Feinschliff der Einzelspielerkampagne sowie die Sicherstellung eines stabilen Server-Betriebs zum Start investiert werden. Insbesondere letzten Aspekt soll eine weitere Beta überprüfen.

1. Multiplayer Innovation: Coming out of our E3 beta, internal focus tests, and work with our community, we have received a lot of great Multiplayer thinking. We’re going to be adding some new feature ideas direct from the community that will evolve the cops and criminals fantasy into a truly unique Battlefield Multiplayer experience.

2. Single Player Story Depth: In order to ensure our Single Player experience delivers on player expectations, we’re spending more time polishing our core features, as well as adding a few new ones that will support a deeper “crime revenge” story experience.

3. Stability: This has been a focus for our team since day one and we’re going to be using the extra time to continue to optimize the game for a stable launch. We have learned a lot from Battlefield 4, are continuing to learn from our Community Test Environment and will learn more from another Hardline beta. More time allows us to surface issues that the team can attempt to fix prior to launch.

Battlefield Hardline – Multiplayer Gameplay

EAs Entwicklerstudio BioWare richtet sich ebenfalls per Blog an die wartende Fangemeinde und erläutert die Hintergründe der Verschiebung von „Dragon Age: Inquisition“, das nicht mehr im Oktober, sondern am 18. November 2014 (21. November in Europa) mit sechs Wochen Verspätung erscheinen soll. Executive Producer Mark Darrah erklärt, dass die zusätzliche Zeit für den Feinschliff genutzt werden soll. Dies sei der „beste Weg, um das beste Spiel abzuliefern“, schrieb General Manager Aaryn Flynn via Twitter.

Dragon Age: Inqusition – E3 Demo Teil 1