News : Crucials M550-SSDs geben im Preis nach

, 40 Kommentare

Die Preise von Crucials M550-SSDs sind in jüngster Vergangenheit teils stark gesunken. Besonders fällt der Preisnachlass bei dem 512-GB-Modell auf, das vor etwa zehn Tagen um fast 20 Prozent im Preis sank. Die Preisdifferenz zum Preis-pro-Gigabyte-Primus in Form der Crucial MX100 schwindet.

Mit 180 Euro kostet die M550 mit 512 GB aktuell nur noch 12 Euro mehr als die MX100 gleicher Kapazität. Noch vor zwei Wochen lag der Preisunterschied bei rund 50 Euro. Auch bei anderen Modellen der M550-Reihe ist ein Preisverfall zu beobachten. So vergünstigte sich das 1-TB-Modell innerhalb von zwei Wochen um rund neun Prozent und liegt mit etwa 350 Euro mit der Samsung 840 Evo 1 TB gleichauf. Bei den kleineren Varianten mit 256 und 128 GB fällt der Preisnachlass anteilsmäßig geringer aus.

Preisentwicklung  Crucial M550 512 GB
Preisentwicklung Crucial M550 512 GB (Bild: Geizhals.at)
Preisentwicklung Crucial M550 1.024 GB
Preisentwicklung Crucial M550 1.024 GB (Bild: Geizhals.at)

Eine Nachfrage seitens ComputerBase nach den Gründen für die teils hohen Preissenkungen verlief erfolglos: Crucial äußere sich grundsätzlich nicht zur Preispolitik. Daher lässt sich nur über die Hintergründe spekulieren.

Naheliegend wäre, dass der Hersteller die Premium-Serie gegenüber der eigenen Mainstream-Serie MX100 preislich attraktiver am Markt positionieren will. Die MX100 mit 512 GB ist als Systemlaufwerk praktisch genau so schnell wie die M550 gleicher Größe, wie sich im Test zeigte. Daher war der noch vor einigen Wochen bestehende Aufpreis zur M550 in unseren Augen nicht gerechtfertigt. Mit der neuen Preisgestaltung ändern sich die Verhältnisse. Die M550-Serie wird deutlich attraktiver.

Bei den kleineren Varianten mit 256 und 128 GB besteht weiterhin ein hoher Preisunterschied, jedoch ist zu beachten, dass die M550 hier deutlich höhere Schreibraten als die MX100-Pendants bietet.

Die Redaktion dankt ComputerBase-Leser Oli für den Hinweis!