News : HP Pavilion 10z mit AMD E1 Micro-6200T alias „Mullins“

, 21 Kommentare

Zwar stellte AMD schon Ende April die sparsamen „Mullins“-APUs für Notebooks und Tablets vor, doch blieb eine Verfügbarkeit im Handel bislang aus. Jetzt taucht bei OEM-Partner Hewlett-Packard ein erstes 10-Zoll-Notebook mit Mullins-Chip E1 Micro-6200T auf. Das kompakte Gerät wird im HP-Shop für 250 US-Dollar angeboten.

Bei dem Notebook handelt es sich um das HP Pavilion 10z mit 10,1-Zoll-Touchscreen und Windows 8.1. Der Prozessor ist mit knapp unter vier Watt TDP das sparsamste Modell der „Mullins“-Familie und verfügt über zwei Kerne, die mit 1,0 bis 1,4 GHz takten. Als integrierte Grafikeinheit kommt eine „Radeon R2“ mit 128 ALUs und niedrigen 300 MHz GPU-Takt zum Einsatz. Zur weiteren Ausstattung gehören 2 Gigabyte RAM, eine HDD mit 500 Gigabyte und die Funktechnologie Miracast zur drahtlosen Bildübertragung.

HP Pavilion 10z mit AMD E1 Micro-6200T (Mullins)
HP Pavilion 10z mit AMD E1 Micro-6200T (Mullins)
HP Pavilion 10z mit AMD E1 Micro-6200T (Mullins)
HP Pavilion 10z mit AMD E1 Micro-6200T (Mullins)
„Mullins“-APUs für Notebooks und Tablets
Modell Kerne CPU-Takt /
mit Turbo
L2 Grafik Shader max.
GPU-Takt
DDR3L SDP /
TDP
A10 Micro-6700T 4 1,2 / 2,2 GHz 2 MB Radeon R6 128 500 MHz 1333 2,8 /
4,5 W
A4 Micro-6400T 4 1,0 / 1,6 GHz 2 MB Radeon R3 128 350 MHz 1333 2,8 /
4,5 W
E1 Micro-6200T 2 1,0 / 1,4 GHz 1 MB Radeon R2 128 300 MHz 1066 2,8 /
3,95 W

Es bleibt abzuwarten ob mit dem HP-Notebook allmählich der Startschuss für die Verfügbarkeit der „Mullins“-APUs fällt und weitere Modelle folgen werden. Im Preisvergleich wird aktuell nicht ein einziges Notebook oder Tablet mit einem solchen Chip geführt.