News : Markttag: G-Sync-Bildschirm und Shield-Tablet

, 36 Kommentare

Samstag ist Markttag. Wir werfen einen Blick auf wesentliche Entwicklungen auf dem Markt für IT- und CE-Produkte der 30. Kalenderwoche 2014. Und welche Produkte haben unsere Leser laut Preisvergleich in den letzten sieben Tagen am meisten interessiert?

Der in dieser Woche für eine UVP von 799 Euro offiziell in Deutschland in den Handel gebrachte Asus ROG Swift PG278Q hat es bereits in die Top-10 geschafft – der medialen Aufmerksamkeit der Enthüllung sei Dank. Der 27 Zoll große Spiele-Monitor mit TN-Panel bietet nicht nur 144 Hz sondern auch die Unterstützung für Nvidias G-Sync. Derzeit liegt das günstigste Angebot bei 793,98 Euro. In der Monitor-Subkategorie ist ihm der 34UM95 von LG dicht auf den Fersen. Dieser seit Jahresende 2013 erhältliche Monitor mit AH-IPS-Panel notiert derzeit ebenso ab 799 Euro, zudem ist ein Erfahrungsbericht im ComputerBase-Forum abrufbar.

Auch bei den Prozessoren kommt nun einigermaßen Bewegung ins Spiel. Einerseits, weil sich der Core i7-4790K in den Top-10 immer weiter hocharbeitet und auch der Xeon E3-1231 v3 es nach langer Absenz ebenfalls wieder in die Wertung geschafft hat. Andererseits, weil AMD-CPUs nun auch diese Woche – wenn auch mit Fluktuation untereinander, da der Athlon 5350 ausgeschieden ist – drei Produkte in der CPU-Subkategorie stellen.

In der Subkategorie für Grafikkarten herrscht noch immer eine starke Fokussierung auf AMD-GPUs, einzig zwei GeForce-GPUs befinden sich an der Spitze und im Mittelfeld. Nach Erstellung der Geizhalsübersicht hat sich zwischenzeitlich das Führungsmodell in Form einer 780 GTX OC mit 3 Gigabyte GDDR5 VRAM von Zotac gar in die Top-10 katapultiert.

Als die dieswöchige nicht in den Top-10 vertretene Subkategorie wird heute jene der Notebooks & Tablets vorgestellt. Neben verschiedenen Galaxy-TabPRO-10.1-Varianten von Samsung sticht dort vor allem das kürzlich vorgestellte Shield-Tablet von Nvidia hervor. Dieses ist vorrangig als Tablet für Spieler konzipiert und daher auch mit dem Tegra K1 SoC ausgestattet. Es wurde erstmals am 22. Juli – in der 16 Gigabyte-Variante – gelistet und konnte bereits den zweiten Platz in der Subkategorie erreichen. Allerdings ist es noch nirgends lieferbar, dieser Umstand soll sich erst am 14. August ändern.

Leserhinweise auf interessante Entwicklungen im Preisvergleich nimmt die Redaktion gerne unter markttag~~computerbase.de entgegen.