News : Entlassungen bei Microsoft werden wahrscheinlicher

, 63 Kommentare

Microsofts CEO Satya Nadella hat in seiner noch jungen Amtszeit immer offen gelassen, ob die vollständige Integration von Nokia Arbeitsplätze kosten wird. Jetzt zeichnet sich ab: Stellenkürzungen stehen unmittelbar ins Haus – und das in großem Umfang.

Das berichtet zumindest Bloomberg unter Berufung auf informierte Kreise. Demnach könnte der geplante Stellenabbau die Kürzungsrunde von 2009 übersteigen. Damals hatte Microsoft 5.800 Jobs gestrichen. Betroffen sein sollen dieses Mal alle Bereiche, in denen es durch die Integration von Nokia zu Überschneidungen kommt.

Derzeit beschäftigt Microsoft aufgrund der Übernahme von Nokia weltweit rund 127.000 Mitarbeiter, was im Vergleich zur Konkurrenz deutlich mehr ist. Während Microsoft im Jahr 2013 pro Mitarbeiter 220.800 US-Dollar Gewinn und 786.400 US-Dollar Umsatz generiert hat, lagen Google und Apple mit 270.500 / 1.252.700 US-Dollar respektive 461.200 / 2.128.400 US-Dollar deutlich darüber, wie das Wall Steet Journal erst kürzlich berichtet hat.

Umsatz und Gewinn pro Mitarbeiter im Jahr 2013
Umsatz und Gewinn pro Mitarbeiter im Jahr 2013 (Bild: online.wsj.com)

Erste Details zum geplanten Abbau sollen noch in dieser Woche veröffentlicht werden. Am 22. Juli will CEO Nadella diese dann laut Bloomberg bei der Vorstellung der letzten Geschäftszahlen konkretisieren.

63 Kommentare
Themen:

Ergänzungen aus der Community

  • iSight2TheBlind 15.07.2014 09:47
    Jean-Louis Gassée (In den 80ern und besonders Anfang der 90er bei Apple, später dann Gründer von Be Incorporated (BeOS) und jetzt Venture Capitalist) hat Nadellas kürzlich an die Mitarbeiter verschickte Email bewertet und kommt dort eigentlich zu einem ähnlichen Schluss.

    Tortured statements from CEOs, politicians, coworkers, spouses, or suppliers, in no hierarchical order, mean one thing: I have something to hide, but I want to be able to say I told you the facts. "Jean-Louis Gassée&quot
    Besonders folgendes Zitat von Nadella ist ziemlich eindeutig:
    Organizations will change. Mergers and acquisitions will occur. Job responsibilities will evolve. New partnerships will be formed. Tired traditions will be questioned. Our priorities will be adjusted. New skills will be built. New ideas will be heard. New hires will be made. Processes will be simplified. And if you want to thrive at Microsoft and make a world impact, you and your team must add numerous more changes to this list that you will be enthusiastic about driving.
    = "Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit"