News : Phanteks Enthoo Luxe setzt auf Ambient-Lighting

, 18 Kommentare
Phanteks Enthoo Luxe setzt auf Ambient-Lighting

In Anbetracht der erst kürzlich gezeigten Prototypen mit kleinen Formfaktoren stellt Phanteks überraschend ein weiteres Gehäuse mit reichhaltigem Platzangebot vor, das die Lücke zwischen dem Enthoo Primo und dem visuell spartanischeren Enthoo Pro schließen soll.

Auch wenn sich die Linienführung grundsätzlich stark am Enthoo Pro orientiert, nähert sich Phanteks bei der Front dem großen Primo an – das Meshgitter befindet sich wie beim großen Modell hinter einer Platte aus gebürstetem Aluminium. Außerdem hat der Hersteller „Ambient-Lighting“ auf die Austattungsliste geschrieben. Dahinter verbergen sich LED-Elemente, die seitlich von der Front bis hin zum Deckel laufen und ebenso wie der Power-Button am Deckel in zehn unterschiedlichen Farben erstrahlen können.

Phanteks Enthoo Luxe

Das Layout gleicht ansonsten dem des Enthoo Pro: Das I/O-Panel sitzt hinter einer Klappe an der Vorderseite der Front, während der Innenraum ein möglichst aufgeräumtes Bild abgeben soll. Hierzu sind die beiden HDD-Käfige mit Platz für je drei 2,5- oder 3,5-Zoll-Laufwerke hinter einer Blende angeordnet, eine weitere Abdeckung verbirgt das Netzteil sowie dessen Kabel vor Blicken. Zwischen Mainboard-Tray und Seitenteil bleiben 27 mm Luft, um die Strom- und Datenversorgung mit zahlreichen Führungen verlegen zu können.

Wie das Pro wird auch das Luxe mit zwei Lüftern ausgeliefert: Ein 200-mm-Modell des Typs PH-F200SP sitzt in der Front (850 U/min), ein 140 Millimeter breiter Ventilator (PH-F140SP, 1.200 U/Min) im Heck. Beide Lüfter lassen sich über den mitgelieferten PWM-Splitter auf der Rückseite des Mainboard-Trays steuern. Dieser steuert über Y-Kabel maximal elf Lüfter mit 3-Pin-Anschluss anhand des PWM-Signals der Hautplatine, die maximale Leistungsaufnahme des Steuergerätes liegt bei 30 Watt.

An allen Lüfterpositionen nimmt das Enthoo Luxe Radiatoren mit einer Breite von 140 oder 120 mm auf, lediglich die Front ist auf Wärmetauscher der schmaleren Bauform beschränkt. Eine Halterung für einen Ausgleichsbehälter wurde zudem wie bei den anderen Modellen der Enthoo-Reihe konzeptionell bereits vorgesehen.

Das Enthoo Luxe soll ab Anfang Oktober in Schwarz und Weiß zu einer Preisempfehlung von 140 Euro im Handel erhältlich sein.

Phanteks Enthoo Luxe
Phanteks Enthoo Pro
Mainboard-Format: E-ATX, ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Chassis (L × B × H): 550 × 235 × 560 mm (72,38 Liter)
Seitenfenster
550 × 235 × 535 mm (69,15 Liter)
Variante
550 × 235 × 535 mm (69,15 Liter)
Seitenfenster
Material:
Kunststoff, Stahl, Aluminium
Variante
Kunststoff, Stahl, Aluminium, Glas
Kunststoff, Stahl
Nettogewicht: 13,90 kg 11,90 kg
I/O-Ports: 2 × USB 3.0, 2 × USB 2.0, HD-Audio
Einschübe: 3 × 5,25" (extern)
6 × 3,5"/2,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
3 × 5,25" (extern)
6 × 3,5"/2,5" (intern)
1 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 8
Lüfter: Front: 1 × 200 mm oder 2 × 140/120 mm (1 × 200 mm inklusive)
Heck: 1 × 140/120 mm (1 × 140 mm inklusive)
Deckel: 1 × 200 mm oder 3 × 140/120 mm (optional)
Boden: 2 × 120 oder 1 × 140 mm (optional)
Innenraum: 2 × 120 mm (optional)
Staubfilter: Deckel, Front, Netzteil, Boden
Kompatibilität: CPU-Kühler: 193 mm
GPU: 338 mm – 472 mm
Netzteil: Unbeschränkt
CPU-Kühler: 193 mm
GPU: 347 mm – 472 mm
Netzteil: Unbeschränkt
Preis: 140 € / 170 € 90 € / 99 €