2/2 Samsung Gear Live im Test : Noch die schönste Smartwatch im Land

, 40 Kommentare

Android Wear

Auf der Samsung Gear Live läuft nach einem Day-One-Update Android Wear in Version 4.4W mit Build-Nummer KMV78X. Damit ist die Software-Version im Vergleich zur G Watch mit Build-Nummer KMV78V etwas neuer. Unterschiede am System konnten allerdings nur bezüglich der maximalen Helligkeit festgestellt werden. Im Menü „Starten...“ hat Samsung zudem die Kompass-App von LG gegen eine eigene Lösung mit abweichendem Design getauscht und anstatt einer Weltzeit-App ist auf der Gear Live eine Stoppuhr installiert, die wiederum LG nicht bietet.

Kompass auf G Watch & Gear Live / Stoppuhr Samsung, Weltzeituhr LG
Kompass auf G Watch & Gear Live / Stoppuhr Samsung, Weltzeituhr LG

Die offensichtlichen Unterschiede finden sich auf Ebene des Ziffernblatts. Neben den sieben auf beiden Uhren installierten Standard-Ziffernblättern ergänzt LG die Auswahl um 16 weitere Motive, während Samsung nur fünf eigene Motive beisteuert. Hier gilt es selbst zu entscheiden, welche Sammlung den persönlichen Geschmack besser trifft. LG setzt häufig auf knallige Farben und abstrakte Anzeigen, Samsung hingegen bietet einen Chronograph sowie die Ausgabe als Text und reicht obendrein als Ziffernblatt statt App eine Weltzeituhr nach.

Ziffernblätter: Standard (immer) / Samsung Gear Live / LG G Watch
Ziffernblätter: Standard (immer) / Samsung Gear Live / LG G Watch

Fazit

Wer jetzt eine Smartwatch mit Android Wear kaufen möchte, sollte zur Samsung Gear Live greifen. Samsung verpackt ein besseres Display in einem schöneren und hochwertigeren Gehäuse, das leichter ist, dessen Kontur sich besser an das Handgelenk schmiegt, und das ein vergleichsweise schickes Armband bietet. Auch eine Stoppuhr bietet die LG G Watch zumindest ab Werk noch nicht.

Samsung geht mit der Gear Live als Sieger aus dem Duell hervor
Samsung geht mit der Gear Live als Sieger aus dem Duell hervor

Während die etwas geringere Laufzeit der Gear Live zu verschmerzen ist, weil beide Uhren ohnehin jeden Abend geladen werden müssen, ist es der fummelige und instabile Micro-USB-Clip nicht. Die magnetische Ladeschale der G Watch ist dem Clip der Gear Live haushoch überlegen. Trotzdem: Samsung bietet mit der Gear Live die derzeit beste Uhr mit Android Wear an.

Dieser Status quo bleibt solange aufrechterhalten, bis Motorola das Parkett betritt. Noch ist die Gear Live die Schönste, doch es zeichnet sich bereits ab, dass mit der runden Moto 360 das Smartwatch-Highlight des Sommers folgen wird.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.