News : Steam-Controller mit Thumbstick gesichtet

, 39 Kommentare

Nach wie vor arbeitet Valve an einer finalen Fassung eines eigenen Spielecontrollers, der passend zum SteamOS auch komplexere Eingaben von der Couch aus erlauben soll. Nun ist ein Bild einer weiteren Version des Eingabegeräts durchgesickert, die einen Thumbstick zeigt.

Die Abbildung fand sich, wie von Steam Database entdeckt, im aktuellen Beta-Update des Steam-Clienten. Sofern darin der aktuelle Entwicklungsstand des Controllers akkurat abgebildet ist, entwickelt Valve das Konzept zunehmend in Richtung klassischer Bedienkonzepte. Nachdem der Touchscreen der ersten Generation gegen zwei Sätze Buttons ausgetauscht wurde, weichen die vier als D-Pad-Ersatz gedachten Knöpfe einem Thumbstick.

Als prägendes Element des Controllers bleiben somit lediglich die beiden Touchpads, welche wesentlich präziser als Thumbsticks agieren sollen – und ursprünglich als deren Ablösung geplant waren. Falls Valve sich tatsächlich stärker in Richtung klassischer Gamepad-Formate bewegt, wird der Nutzen eines weiteres Eingabegerätes dieser Klasse zunehmend fragwürdig: Mit den Pads von Xbox One und PlayStation 4 hält der Markt gute Alternativen bereit, während Konzepte wie Roccats Sova Maus und Tastatur gleich ganz auf die Couch bringen wollen.

Wie im April aus inoffiziellen Kanälen zu hören war, wird das finale Design des Controllers noch in diesem Herbst erwartet, eine Vorstellung zur Gamescom 2014 gilt als möglich.