AMD Radeon R9 285 : Sapphire presst Tonga auf Mini-ITX

, 93 Kommentare
AMD Radeon R9 285: Sapphire presst Tonga auf Mini-ITX

Noch vor der Markteinführung am 2. September zeigen einige Hersteller ihre Varianten der neuen AMD Radeon R9 285. Ein Modell von Sapphire sticht dabei hervor: Die Grafikkarte fällt mit 17 Zentimetern besonders kurz aus und ist damit speziell für Mini-ITX-Systeme konzipiert.

Bedingt durch die kurze Bauweise verfügt die „ITX Compact Edition“ von Sapphire über nur einen Lüfter, der einen Großteil der Platine abdeckt. Die Produktfotos lassen ferner einen Radiator mit mehreren Heatpipes erkennen. Mit Kühler belegt die Grafikkarte zwei Erweiterungsslots. Angeboten wird die ITX-Version zum einen mit den Standardtaktraten von 918 MHz für die „Tonga“-GPU und 2.750 MHz für den 2 GB fassenden GDDR5-Speicher. Zum anderen ist eine OC-Version mit auf 928 MHz leicht erhöhtem GPU-Takt vorgesehen. Die Differenz von 10 MHz sollte in der Praxis jedoch kaum spürbar sein.

Kunden, die aktuell möglichst viel Leistung auf kleinem Raum unterbringen möchten, blieb bis zum jetzigen Zeitpunkt nur der Griff zur kompakten GeForce GTX 760 von Asus, Galaxy oder MSI oder dem ITX-Pendant der Radeon R9 270X.

Sapphire Radeon R9 285 ITX Compact (OC)
Sapphire Radeon R9 285 ITX Compact (OC)
Sapphire Radeon R9 285 ITX Compact (OC)
Sapphire Radeon R9 285 ITX Compact (OC)

Schon vor zwei Wochen waren erste Bilder von Radeon R9 285 der Hersteller HIS, XFX und Sapphire gesichtet worden. Hinzu gesellen sich nun Modelle von Asus und PowerColor. Allen gemein sind ein gegenüber der oben genannten ITX-Variante längeres PCB sowie zwei Lüfter. Die Sapphire Dual-X ist insgesamt rund 26 cm lang und bietet in der OC-Edition mit 965 MHz den bisher höchsten Chiptakt sowie einen marginal erhöhten Speichertakt. Die PowerColor Turbo Duo OC ist auf 945 MHz übertaktet und knapp 21 Zentimeter lang. Zu den Modellen von Asus und HIS liegen noch keine offiziellen Daten vor.

XFX Radeon R9 285 Double Dissipation
XFX Radeon R9 285 Double Dissipation
PowerColor Radeon R9 285 TurboDuo OC
PowerColor Radeon R9 285 TurboDuo OC
Sapphire Radeon R9 285 Dual-X (OC)
Sapphire Radeon R9 285 Dual-X (OC)
Sapphire Radeon R9 285 ITX Compact (OC)
Sapphire Radeon R9 285 ITX Compact (OC)
Asus Radeon R9 285 Strix
Asus Radeon R9 285 Strix (Bild: videocardz.com)
HIS Radeon R9 285 IceQ X²
HIS Radeon R9 285 IceQ X² (Bild: videocardz.com)

Der Marktstart für die Radeon R9 285 erfolgt offiziell am 2. September, wie AMD am Wochenende verkündete. Als Preisempfehlung stehen 249 US-Dollar im Raum. Mit 1.792 Shader-Einheiten verfügt die R9 285 nach bisherigem Kenntnisstand aber nicht über den Vollausbau der „Tonga“-GPU. Eine nachfolgende „R9 285X“ mit 2.048 ALUs wird vermutet, für die es bisher jedoch weder eine Bestätigung, noch einen Termin gibt.

Modell GPU-Takt Speicher Speichertakt Anschlüsse Kühler
Asus R9 285 Strix k. A. 2 GB GDDR5 k. A. 2x DVI, HDMI, DisplayPort 2 Lüfter, 2 Slots
HIS Radeon R9 285 IceQ X² k. A. 2 GB GDDR5 k. A. 2× DVI, HDMI, DisplayPort 2 Lüfter, 2 Slots
PowerColor R9 285 TurboDuo OC 945 MHz 2 GB GDDR5 2.750 MHz 2× DVI, HDMI, DisplayPort 2 Lüfter, 2 Slots
Sapphire R9 285 Dual-X 918 MHz 2 GB GDDR5 2.750 MHz 2× DVI, HDMI, DisplayPort 2 Lüfter, 2 Slots
Sapphire R9 285 Dual-X OC 965 MHz 2 GB GDDR5 2.800 MHz 2× DVI, HDMI, DisplayPort 2 Lüfter, 2 Slots
Sapphire R9 285 ITX Compact 918 MHz 2 GB GDDR5 2.750 MHz DVI, HDMI, 2× Mini-DisplayPort 1 Lüfter, 2 Slots
Sapphire R9 285 ITX Compact OC 928 MHz 2 GB GDDR5 2.750 MHz DVI, HDMI, 2× Mini-DisplayPort 1 Lüfter, 2 Slots
XFX R9 285 Double Dissipation 918 MHz 2 GB GDDR5 2.750 MHz 2× DVI, HDMI, DisplayPort 2 Lüfter, 2 Slots
Diverse Radeon R9 285