News : Android-Updates für Play Music, YouTube und Suche

, 26 Kommentare

Google hat seine Android-Applikationen für Play Music, YouTube und Suche mit neuen Funktionen ausgestattet. Während Play Music unter anderem neue Widgets erhält, bietet YouTube neue Playlist-Optionen. Die Google-Suche unterstützt nun auch Deep Links.

Das Widget von Google Play Music 5.6 lässt sich ab sofort beliebig vergrößern und kommt zudem in weiß daher, der angezeigte Inhalt und die Bedienoptionen passen sich dabei der gewählten Widget-Größe an. Hinzugekommen ist zudem ein Widget, das direkt vom Homescreen aus zufällige Stücke aus der eigenen Musiksammlung abspielt. Die Download-Warteliste wurde in „Downloads verwalten“ umbenannt und zeigt neben den für die Offline-Funktion anstehenden Downloads nun auch bereits heruntergeladene Titel an. Wie viel Speicher auf dem Gerät mit Offline-Dateien belegt wird, ist ebenfalls ersichtlich. Des Weiteren stehen in der Suche öffentlich verfügbare Playlisten bereit.

Google Play Music 5.6.1616P
Google Play Music 5.6.1616P

Dezenter fallen die Neuerungen bei YouTube aus. So enthält Version 5.9 nun ein Kontextmenü zum schnelleren Speichern oder Teilen von Wiedergabelisten. Weitere Veränderungen sind kosmetischer Natur, darunter das Feld „Alle ansehen“.

YouTube 5.9.0.10
YouTube 5.9.0.10

Die Google Suche wurde mit Version 3.6 ebenfalls um Funktionen erweitert, auch wenn einige davon erst in zukünftigen Veröffentlichungen zum Einsatz kommen werden. In der APK-Datei enthaltene Icons deuten auf einen „Hands-Free-Modus“ hin, mit dem sich Bluetooth, Lautstärke und Musikwiedergabe per Spracheingabe steuern lassen. Darüber hinaus unterstützt die Suche nun auch die auf der diesjährigen Google I/O angekündigten Deep Links. Dadurch können nicht nur Applikationen selbst, sondern auch verschiedene Ansichten in den jeweiligen Apps indiziert werden. So kann zum Beispiel die Suche nach einem bestimmten Gemälde direkt auf dieses in einer Museums-App verweisen.

Google hat außerdem den Android Geräte Manager aktualisiert. Mit der neuen Version 1.3.8 lässt sich eine Telefonnummer hinterlegen, durch die Finder des Smartphones über einen Rückruf-Schalter auf dem Lockscreen mit dem Eigentümer in Kontakt treten können. Laut AndroidPolice könnte Google in naher Zukunft Hangouts in den Android Geräte Manager integrieren. Darauf sollen vier neue Code-Klassen in der App hindeuten.