DDR4 : Module mit bis zu 2.800 MHz angekündigt

, 66 Kommentare
DDR4: Module mit bis zu 2.800 MHz angekündigt

Mit Corsair bringt ein weiterer Speicherhersteller DDR4-Module für die bevorstehende Markteinführung von Intels „Haswell-E“-Plattform in den Handel. Gleich vom Start weg will der Hersteller seiner Philosophie treu bleiben und mit den Serien Dominator und Vengeance RAM-Kits mit höherer Taktung anbieten.

Jüngst hatten SK Hynix und Adata den Reigen um Speichermodule nach den DDR4-Spezifikationen eröffnet und erste finale Kits mit 2.133 MHz Taktfrequenz und Latenzen von CL15-15-15-50 bei einer Spannung von 1,2 Volt für den Verkauf frei gegeben. Nun folgen erste DDR4-RAMs, die bei gleicher Versorgungsspannung mit höheren Frequenzen angesteuert werden. Corsair – bislang stets darum bemüht, die Desktop-Speicher-Kits auf maximale Performance zu trimmen – setzt auch bei DDR4 diese Strategie fort und startet im „Haswell E“-Portfolio mit Frequenzen von 2.666 MHz respektive 2.800 MHz bei Timings von bis zu CL15-17-17-35. Die vier Speichermodule mit je 4 GB werden von Corsair bei der schnelleren 2800-MHz-Taktung immer noch für Latenzen von CL16-18-18-36 frei gegeben.

Die Preise liegen dabei sogar unterhalb der bislang angenommenen Schwelle, denn im Preisvergleich werden die DDR4-DIMM-Kits der Vengeance-LPX-Reihe mit 16 GB ab einem Preis von 283 Euro gelistet. Die höher angesiedelte Dominator-Platinum-Serie wird derzeit zu einem Preis von 399 Euro bei gleicher Kapazität und höherer Geschwindigkeit von Händlern angeboten. Eine wirkliche Verfügbarkeit im Handel wird anscheinend erst zum Start der X99-Plattform mit den „Haswell-E“-Prozessoren gegeben sein, die bekanntlich auf den 29. August datiert ist.

Corsair Dominator Platinum