News : Diablo 3: Neues SDK erlaubt 1080p auf der Xbox One

, 80 Kommentare

Nachdem die Auflösung aktueller Spiele auf der Xbox One und PlayStation 4 immer noch zu den heiß debattierten Themen gehört und Microsoft Entwicklern auf der eigenen Spielkonsole mit dem Juni-SDK mehr Leistung zur Verfügung stellt, zielen immer mehr Entwickler auf Parität bei Multiplattformspielen.

Dazu gehört nun auch Diablo 3. Anders als bislang kommuniziert wird das Action-Rollenspiel auf der Xbox One nicht mit 900p, sondern mit vollen 1080p berechnet. Möglich macht dies jedoch erst ein Day-One-Patch, dessen Installation für die höhere Auflösung vorausgesetzt wird. Damit nutzt auch Blizzard wie zuvor angekündigt die durch das neue SDK bereitgestellte, bislang Kinect vorbehaltene Leistungsreserve, gleiches gilt für Bungies Destiny. Da sich Texturqualität und Bildwiederholrate nicht von der für die PlayStation 4 programmierten Version unterscheiden sollen, hebt Blizzard das Spiel auf beiden Plattformen auf die selbe Qualitätsstufe.

Diablo 3: Ultimate Evil Edition enthält neben dem Hauptprogramm bereits die Erweiterung Reaper of Souls und erscheint am 19. August für die Xbox 360 und One sowie die PlayStation 3 und 4. Gegenüber der PC-Fassung wurde das Spiel auf die Steuerung mit einem Gamepad sowie stärker auf kooperatives Spiel hin optimiert. Insgesamt konnte Blizzard laut dem aktuellen Quartalsbericht (PDF) von Diablo 3 samt der Erweiterung bereits 20 Millionen Exemplare absetzen.