Icarus Illumina 653 : E-Book-Reader wird um zahlreiche Fehler bereinigt

, 1 Kommentar
Icarus Illumina 653: E-Book-Reader wird um zahlreiche Fehler bereinigt

Der niederländische Hersteller Icarus hat eine Firmware-Aktualisierung für den Illumina 653 freigegeben. Die Version 2014-08-13 behebt Stabilitätsprobleme und zahlreiche Fehler. Auch die Bedienung hat der Hersteller weiter vereinfacht.

Mit dem ersten Softwareupdate des erst kürzlich erschienenen E-Book-Readers hat sich der Hersteller vor allem auf Verbesserungen der Bedienung des Illumina 653 konzentriert. So öffnet sich dem Nutzer ab sofort beim Berühren der Uhrzeit ein von Android bekanntes Quick-Settings-Menü, mit dem WLAN, Helligkeit oder andere Einstellungen leichter erreichbar sind. Im aktuellen Update befindet sich zudem eine neue Version des Adobe Reader, welcher die bisherigen Fehler in der PDF-Darstellung beheben soll, inklusive verbessertem PDF-Reflow.

Darüber hinaus wurde die Textdarstellung im Bereich der System-Benachrichtigungen verbessert, welche aufgrund von zu geringem Kontrast bisher oftmals schwer zu lesen waren. Fehlerbehebungen gab es auch in der Übersetzung und bei verschiedenen Zeichensätzen, welche in der neuen Version nun korrekt dargestellt werden sollen.

Icarus Illumina 653
Icarus Illumina 653

Das Update sollte wegen der Dateigröße von 288 Megabyte zunächst auf den Rechner und anschließend nicht entpackt in das Hauptverzeichnis des Illumina gelegt werden. Nach Trennung der USB-Verbindung findet der E-Book-Reader das Update automatisch. Ein Update per WLAN-Verbindung ist auf dem Reader selbst zwar auch möglich, allerdings kann dabei der Download deutlich länger dauern.