Dual-GPU : Nvidia GeForce GTX Titan Z fällt unter 2.000 Euro

, 109 Kommentare
Dual-GPU: Nvidia GeForce GTX Titan Z fällt unter 2.000 Euro

Händler bieten die nach wiederholter Verschiebung Ende Mai 2014 veröffentlichte Dual-GPU-Grafikkarte GeForce GTX Titan Z zu immer niedrigeren Preisen an. Einzeln gibt es die anfänglich 3.000 Euro teure Grafikkarte mittlerweile lieferbar ab 2.275 Euro, in Komplettsystemen fällt der Preis weiter.

Der Online-Händler Caseking bietet ab sofort kompakte Systeme, in denen die GeForce GTX Titan Z nach Abzug der sonstigen Komponenten für unter 1.700 Euro erhältlich ist. Das entspricht einem Preisverfall von 43 Prozent in drei Monaten. Der Aufschlag gegenüber der günstigen Variante der Radeon R9 295X2 von AMD beträgt damit nur noch rund 600 anstatt vormals 1.500 Euro.

Die von Nvidia mit der GeForce GTX Titan Z verfolgten Ziele sind auch Monate nach der Markteinführung nicht abschließend geklärt. Ursprünglich als ultimative Lösung für professionelle Anwender mit Bedarf an viel Rechenleistung auf kleinem Raum und Spieler mit „5K-Gaming-Ambitionen“ gedacht, wurde die Grafikkarte zur Markteinführung deutlicher im professionellen Sektor platziert. Anders als von Nvidia bei High-End-Grafikkarten gewohnt, wurde die Presse nicht mit Mustern ausgestattet.

Im Interview mit ComputerBase zur Computex 2014 bekräftige Nvidia allerdings auch weiterhin den hohen Mehrwert der Grafikkarten für Spieler: „Die Titan Z ist das ultimative Cuda-Werkzeug und lässt Systemintegratoren außergewöhnliche High-End-Spiele-Rechner erschaffen. Damit wird Sie ihrer Marke gerecht“, erklärte Justin Walker, verantwortlich für die High-End-GeForce-Produkte, in Taiwan.

Ob Nvidia den Abverkauf der Grafikkarte in kompakten Spielesystemen finanziell unterstützt, ist nicht bekannt. Caseking teilt mit, dass es sich nicht um eine globale Offerte von Nvidia handelt, Hersteller aber „an der Aktion beteiligt sind“.

Ergänzung vom 27. August, 20:00 Uhr: Die ursprüngliche Meldung hatte das Gehäuse, das Netzteil sowie das Mainboard nicht in die Kalkulation mit einbezogen. Der Einzelpreis der Grafikkarte wurde entsprechend nach unten korrigiert.