Spracherkennung : Die Google-Suche lauscht in fünf Sprachen

, 14 Kommentare
Spracherkennung: Die Google-Suche lauscht in fünf Sprachen

Die Google-Suche für Android nimmt ab sofort ohne manuellen Wechsel Sprachbefehle in bis zu fünf Sprachen entgegen. Einzige Voraussetzung dafür ist die aktuelle App in Version 3.6, die zu Android 4.1 Jelly Bean und aufwärts und somit zu über 75 Prozent aller Android-Smartphones und Tablets kompatibel ist.

Die Auswahl der Sprachen erfolgt über die Einstellungen der Google-Suche. In dem Untermenü „Sprache“ können in einer Auswahlliste aus insgesamt über 50 vier optionale Sprachen und durch langes Halten eine Standardsprache definiert werden. Über letztere wird beispielsweise bestimmt, ob die Soforterkennung des Befehls „OK Google“ in allen Apps ausgeführt werden kann. Dies ist aktuell nur möglich, wenn Englisch als Standardsprache ausgewählt ist. Auf dem Homescreen kann diese Funktion mittlerweile allerdings auch auf Deutsch genutzt werden.

Die Suche in voneinander abweichenden Sprachen ist immer nur pro Satz möglich. Google sagt aber explizit „noch“, sodass in Zukunft sogar Sprachwechsel innerhalb eines Satzes erlaubt werden könnten. Der Umfang der Suchergebnisse, also ob in Text oder Sprache, und mit welcher Ausführlichkeit, ist nach wie vor von der gewählten Sprache abhängig und somit auf Englisch am größten. Google verspricht auf längere Sicht eine Angleichung der Ergebnisse.