3/3 Microsoft Surface Pro 3 im Test : Dieses Tablet ist auch Notebook

, 1.243 Kommentare

Fazit

Das Surface Pro 3 ist zeitweise ein gutes Freizeit-Tablet, primär ist es aber für den produktiven Einsatz ausgelegt. Als reines Couch-Tablet ist das iPad Air besser geeignet. Das Surface aber kann mehr denn je viele kompakte Notebooks ersetzen. Voraussetzung dafür ist der Zukauf des Type Covers, das in jedem Fall mit im Einkaufswagen bei der Anschaffung des Tablets liegen sollte. Noch besser wäre es, wenn es im Lieferumfang enthalten wäre, weil sich das Surface Pro 3 erst so zum kompletten Werkzeug für den Alltag wandelt. Nur in puncto Akkulaufzeit kann das Surface noch nicht mit den Besten mithalten. Das MacBook Air ist weiterhin die bessere Wahl für einen 10-Stunden-Tag.

Das Surface Pro 3 ist die derzeit beste Kombination aus Notebook und Tablet
Das Surface Pro 3 ist die derzeit beste Kombination aus Notebook und Tablet

Wer zu Apple greift, muss aber auf den sehr guten Touchscreen und den präzisen N-trig-Stift verzichten. Mit 12 Zoll im 15:10-Seitenverhältnis hat Microsoft den Sweet Spot getroffen. Mit diesem Format lässt sich sehr angenehm im Browser arbeiten oder ohne Tastatur mit dem Stift zeichnen. Die mittlerweile gute Skalierung unter Windows 8.1, auch in Verbindung mit externen Monitoren und unterschiedlichen Auflösungen, macht es leicht, die Arbeitsfläche bei Bedarf zu vergrößern.

Microsoft kann mit dem Surface Pro 3 nicht das beste Kompakt-Notebook und das beste Tablet ersetzen – noch nicht. Microsoft hat aber die bisher beste Kombination aus beiden Welten auf die Beine gestellt. Durch die Zusammenlegung von zwei Produktklassen entstehen mit aktueller Technik unweigerlich gewisse Nachteile. Microsoft konnte das Surface-Konzept aber so weit optimieren, dass diese immer weiter in den Hintergrund rücken. Wer mit einer Kombination aus Notebook und Tablet liebäugelt, findet mit dem Surface Pro 3 die derzeit richtige.

Microsoft Surface Pro 3 (128 GB)
Produktgruppe Tablets, 15.08.2014
  • Display++
  • Leistung Produktiv++
  • Leistung Unterhaltung+
  • LaufzeitO
  • Verarbeitung++
  • sinnvolles Display-Format
  • hohe Auflösung und gute Darstellungsqualität
  • sehr hohe Tablet-Leistung
  • vollwertiger Office-Ersatz
  • präziser N-trig-Stift
  • hochwertiges Gehäuse
  • sehr gute Verarbeitung
  • gut integrierter, frei einstellbarer Kickstand
  • Speicher erweiterbar
  • Tastatur nicht im Lieferumfang enthalten
  • Laufzeit bleibt Achillesferse
  • LTE auch nicht gegen Aufpreis
ComputerBase-Empfehlung für Microsoft Surface Pro 3 (128 GB)

Verfügbarkeit

Das Surface Pro 3 wird in Versionen mit i3-, i5- und i7-Prozessor, 4 oder 8 GByte Arbeitsspeicher und SSDs zwischen 64 und 512 GByte angeboten. Die Preise reichen von 799 bis 1.949 Euro. Die Auslieferung des Tablets ist derzeit für den 28. August angesetzt.

Im Preisvergleich ist die von ComputerBase getestete 128-GB-Variante mit Core-i5-Prozessor für derzeit 990 Euro zu finden. Das Type Cover ist nicht im Lieferumfang enthalten und kostet 130 Euro Aufpreis. Die Tastatur ist in Rot, Violett, Blau, Schwarz und Hellblau erhältlich und bietet eine dreistufige Hintergrundbeleuchtung.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.