Red Hat : Technischer Vorstand Brian Stevens tritt zurück

, 1 Kommentar
Red Hat: Technischer Vorstand Brian Stevens tritt zurück
Bild: Red Hat

Red Hat hat einen Wechsel an der Spitze des Unternehmens bekanntgegeben. Der bisherige technische Leiter Brian Stevens verlässt das Unternehmen, das mit Linux Milliardenumsätze erzielt, kurzfristig. Nachfolger wird vorerst der Vize-Präsident und Leiter der Abteilung Produkte und Technologien, Paul Cormier.

In einer knappen offiziellen Verlautbarung verkündet Red Hat den Rücktritt von Brian Stevens und dankt ihm für viele Jahre treuer Dienste und seine zahlreichen Beiträge zum Geschäftserfolg von Red Hat. Jim Whitehurst, Präsident und CEO von Red Hat ergänzte. „Wir wünschen ihm alles Gute für seine künftigen Unternehmungen.“ Stevens verlässt das Unternehmen bereits nächste Woche. Er war seit 2001 als CTO bei Red Hat, vorherige Stationen waren DEC und Mission Critical Linux. Zudem ist er unter anderem im Vorstand der OpenStack Foundation. Stevens hatte oft Red Hats Vision der Zukunft für Aktionäre und Kunden aufbereitet, wie etwa beim Red Hat Summit im April in San Francisco.

Brian Stevens
Brian Stevens (Bild: Red Hat)

Mitarbeiter äußerten sich überrascht bis schockiert, offensichtlich hatte keiner den Rücktritt kommen sehen. Red Hat ist bekannt für eine stabile Führungsriege. Als denkbarer Grund wurde Stevens möglicher Wunsch nach einem CEO-Posten genannt, der bei Red Hat vermutlich nicht so schnell in Erfüllung gegangen wäre. So gibt es auch Gerüchte über ein nicht näher benanntes Angebot. Andere Spekulationen weisen auf mögliche Reibereien in der Führungsebene hin. Vor nicht allzu langer Zeit sei das Büro des CTO aus dem Einflussbereich seines kommissarischen Nachfolgers Cormier entfernt worden, ohne dass hieraus jedoch sichtbare Spannungen zwischen den beiden Führungskräften entstanden seien. Red Hat nimmt bisher über die knappe Bekanntgabe hinaus keine Stellung zu den Spekulationen.