Easter Egg : In vielen Macs steckt eine Rede von Steve Jobs

, 48 Kommentare
Easter Egg: In vielen Macs steckt eine Rede von Steve Jobs

Steve Jobs wird nicht nur eine unbändige Kreativität und ein radikaler, manchmal barscher Führungsstil nachgesagt. Der verstorbene Apple-Gründer galt auch als ungewöhnlicher Motivator. In der Öffentlichkeit schlug sich diese Gabe in teils bedeutsamen Reden nieder. Eine solche findet sich versteckt auf vielen Macs.

Im Jahr 2005 hielt Jobs eine 22-minütige Rede, in der er versuchte, Studenten der Universität Stanford anhand von drei persönlichen Geschichten näher zu bringen, in welchem Ausmaß Kreativität und ein Abfallen von Konventionen zum persönlichen Erfolg beitragen können.

Here's to the crazy ones. The misfits, the rebels. The troublemakers. The round pegs in the square holes. The ones who see things differently. They're not fond of rules. You can quote them, disagree with them, glorify or vilify them. About the only thing you can't do is ignore them. Because they change things. [...]

Die ersten Zeilen der Rede aus dem Jahr 2005

Die Rede gilt trotz des durchaus konventionellen „lebe deine Träume“-Tenors aufgrund ihres persönlichen Charakters als einer von Jobs' besten Beiträgen – und findet sich auch auf vielen Macs. Wer die Anwendungen Pages installiert hat, kann das Manuskript des Beitrags öffnen, im Ordner „Anwendungen“ der Inhalt der Datei „Pages.app“ geöffnet und dort im Ordner „Contents/Resources“ die Datei „Apple.txt“ geöffnet wird.

Steve Jobs Rede vor Studenten in Pages
Steve Jobs Rede vor Studenten in Pages

In der als „Easter Egg“ platzierten Rede sprach Jobs mit Blick auf seine ein Jahr zuvor diagnostizierte Krebserkrankung auch über die Rolle des Todes. „Die Erinnerung an den Fakt, dass man sterben wird, ist das beste Mittel dagegen, fäschlicherweise zu denken, man habe etwas zu verlieren“, sagte Jobs. Der Gedanke daran, dass er bald tot sein werde, sei für ihn der größte Antrieb, die wichtigen Entscheidungen des Lebens zu treffen. „In Gegenwart des Todes fallen alle unwichtigen Dinge beiseite.“

Steve Jobs starb am 5. Oktober 2011 an den Folgen seiner Krebserkrankung.