3/5 Sharkoon WPM V2 und Bronze : Günstige modulare Netzteil im Test

, 28 Kommentare

Testergebnisse

Im Folgenden sind die Testergebnisse der fünf Kontrahenten in mehrere Untergruppen gegliedert. ComputerBase testet die Effizienz anhand eines automatisierten Tests an einer kalibrierten Chroma 8000 ATS und geht dabei auch weitere technische Aspekte wie die Restwelligkeit und die Stützzeit ein. Zum anderen führt die Redaktion Lautstärketests mit eigenen Testsystemen durch.

Die Details zu der Testmethodik, der eingesetzten Teststation, den Messungen und zur Lautstärkemessung sind im Artikel „So testet ComputerBase Netzteile“ zusammengefasst.

Für die Netzteile kamen während der Tests folgende kalkulierte Lasten zum Einsatz:

Kalkulierte Lasten im Überblick
Sharkoon WPM V2 500 Watt
Schiene 25 Watt fest 10 % 20 % 50 % 100 % Crossload 12V Crossload Minor
+5V 1,0 1,08 2,17 5,42 10,84 1,0 15,4
+12V 1,30 3,26 6,53 16,32 32,64 34,0 3,0
-12V 0,04 0,03 0,05 0,13 0,26 0,2 0,2
+3,3V 1,0 1,22 2,44 6,10 12,20 1,0 10,0
+5Vsb 0,2 0,21 0,43 1,07 2,15 1,0 1,0
Sharkoon WPM Bronze 400 Watt
Schiene 25 Watt fest 10 % 20 % 50 % 100 % Crossload 12V Crossload Minor
+5V 1,0 0,99 1,97 4,93 9,86 1,0 13,40
+12V1 1,30 2,52 5,04 12,60 25,20 28,0 3,0
-12V 0,04 0,03 0,05 0,13 0,25 0,2 0,2
+3,3V 1,0 1,05 2,10 5,26 10,52 1,0 9,0
+5Vsb 0,2 0,21 0,42 1,05 2,10 1,0 1,0
Angaben in Ampere

Die einzelnen Ergebnisse jeder Kategorie können über die Schaltflächen über den Diagrammen durchgeschaltet werden.

Effizienz

Beim Wirkungsgrad können beide Kandidaten überzeugen: Das Bronze-Modell übertrifft klar die Mindestanforderung, das nicht zertifizierte V2 arbeitet sparsamer als die Vorgängerversion und nimmt die 80Plus-EU-230V-Hürde. Dass das Netzteil nicht bei Ecova eingereicht wurde, ist demzufolge in der Tat eine Kostenfrage (rund 1.500 US-Dollar) und kein Versuch 80Plus zu erschleichen gewesen.

Auch das offiziell nicht zertifizierte günstigere Modell darf gemäß den ComputerBase-Ergebnissen weiterhin in Komplettrechnern verbaut werden, die seit 1. Juli gültigen gesetzlichen Mindestanforderungen werden übererfüllt.

Insgesamt liegt das WPM V2 abgesehen vom Volllastszenario auf einem mit normalen Bronze-Netzteilen vergleichbaren Effizienzniveau, das WPM Bronze kann sich mit den sparsamsten 80Plus-Bronze-Modellen der Konkurrenz messen. Relativ betrachtet ist der Vorteil des WPM-Bronze bei sehr niedriger Last am höchsten, allerdings ist zu berücksichtigen, dass bei nur 25 Watt Last ein 400-Watt-Netzteil gegenüber 500-Watt-Modellen immer im Vorteil ist.

Leistungsfaktorkorrektur (PFC)

Die Leistungsfaktorkorrektur beider Varianten arbeitet unterdurchschnittlich, die Konkurrenz bietet zum selben Preis deutlich mehr.

Auf der nächsten Seite: Spannungsregulation