Archer VR900v : AC1900-Dualband-WLAN-Router von TP-Link

, 23 Kommentare
Archer VR900v: AC1900-Dualband-WLAN-Router von TP-Link
Bild: TP-Link

Mit TP-Link reiht sich ein weiterer Router-Hersteller in die Riege derer ein, die in ihr Portfolio ein nach dem schnellen WLAN-ac-Standard funkendes Modell aufnehmen. Die auf die Modellbezeichnung „Archer VR900v“ getaufte Netzwerkzentrale wird als „Eleganter Alleskönner mit VDSL2-Modem und DECT-Basisstation“ beworben.

Während die Konkurrenz in Form von beispielsweise D-Link mit dem DIR-880L, Netgear mit dem Nighthawk X6 oder Asus ihre ersten Dualband-WLAN-Router mit der Unterstützung für den schnellen IEEE802.11ac-Standard bereits vor geraumer Zeit angekündigt hatten und erste Modelle am Markt präsent sind, zieht TP-Link mit einiger Verspätung nun nach. Der Archer VR900v markiert dabei das Top-Modell im Drahtlos-Aufgebot des Herstellers und kann bei der Ausstattung und Leistung mit ähnlichem Umfang punkten. TP-Link verspricht mit den verbauten drei externen Antennen Übertragungsraten im 2,4-GHz-Band von bis zu 600 Mbit/s, wohingegen auf der schnelleren 5-GHz-Frequenz mit bis zu 1.300 Mbit/s gefunkt wird. Zudem hebt der Hersteller ein Vectoring-fähiges VDSL2-Modem sowie eine integrierte DECT-Basisstation für bis zu sechs ansprechbare Endgeräten als Merkmale hervor. Weiterhin lassen sich an zwei TAE-Buchsen ebenso analoge Telefone anschließen.

TP-Link Archer VR900v
TP-Link Archer VR900v (Bild: TP-Link)

Des Weiteren sind mit vier LAN- und zwei USB-3.0-Buchsen zusätzliche klassentypische Schnittstellen für das Heimnetzwerk am 216 × 164 × 30 mm messenden Archer VR900v vorhanden. Letztgenannte können darüber hinaus mit optional erhältlichem Mobilfunk-Surfstick arbeiten, um beim Ausfall der Konnektivität über den WAN-Anschluss eine Verbindung ins UMTS/LTE-Netz herzustellen. Übliche Sicherheitsfunktionen für die Funkübertragung wie Verschlüsselung mit WEP, WPA / WPA2 und WPA-PSK / WPA2-PSK sind ebenso mit an Board. Als erweiterte Sicherheitsausstattung nennt TP-Link beispielsweise VPN-Passthrough (PPTP, L2TP, IPsec), UPnP, NAT- und SPI-Firewall mit IP-Adressfilter sowie MAC- und Domänennamen-Filter.

Eine Verfügbarkeit des Archer VR900v soll nach Angaben von TP-Link „im vierten Quartal 2014“ zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 199 Euro gegeben sein. Interessierte könne zur anstehenden IFA 2014 einen ersten Blick auf das neue Modell erhaschen.