Asus DSL-AC68U : WLAN-ac-Router mit DSL-Modem ab 180 Euro lieferbar

, 29 Kommentare
Asus DSL-AC68U: WLAN-ac-Router mit DSL-Modem ab 180 Euro lieferbar

Der Asus DSL-AC68U markiert als Schwestermodell zum bereits länger erhältlichen AC68U einen Router mit WLAN-AC1900-Klassifizierung, der als Komplettpaket ein integriertes DSL-Modem mitbringt. Mit Dual-Band-Technik ist das in dieser Klasse aktuell schnellste Modell bei den Händlern bereits ab rund 180 Euro als lieferbar gelistet.

Besonderheit markiert das integrierte ADSL-/VDSL-Modem mit Vectoring-Fähigkeit und die Unterstützung eines 3G- oder 4G-Surfsticks über die vorhandene USB-3.0-Schnittstelle. Weiterhin verspricht Asus mit der „AiRadar“ genannten Beamforming-Technologie eine im Vergleich zu Konkurrenzmodellen wie beispielsweise dem D-Link DIR-880L verbesserte WLAN-Stabilität und „deutlich höhere Abdeckung“. Durch die optimierte Signalstärke sollen „sogar ältere WLAN-Clients, die noch 802.11a/b/g/n unterstützen profitieren“. Für die erweiterte Heimvernetzung konzipiert werden mit dem neuen WLAN-802.11ac-Modell über das 2,4-GHz- und 5-GHz-Frequenzband kombinierte Übertragungsraten von 1.900 Mbit/s erreicht. Drei externe Antennen die darüber hinaus abnehmbar sind, ermöglichen mit der TurboQAM-Technik im 2,4-GHz-Band Geschwindigkeiten von bis zu 600 Mbit/s, wohingegen auf der schnelleren 5-GHz-Frequenz mit bis zu 1.300 Mbit/s gefunkt wird.

Asus DSL-AC68U

Für einen gleichbleibend hohen Datendurchsatz des 220 × 83,3 × 160 mm messenden Routers auch bei größter Auslastung mit zahlreichen WLAN-, Netzwerk- und USB-Verbindungen, kommen zwei getrennt voneinander arbeitende Prozessoren von Broadcom zum Einsatz. Die Rechenleistung soll nach Angaben von Asus „für die anspruchsvollsten Heimnetzwerk-Szenarien inklusive HD-Video-Streaming und latenzfreies Online-Gaming“ ausreichend sein. Diese technische Umsetzung hatte der Hersteller bereits für den im kommenden Monat erwarteten RT-AC87U als neues Top-Modell Anfang August präsentiert. Im Gegensatz zum DSL-AC68U wird aber kein integriertes Modem verbaut. Die Übertragungsraten im Funknetz sollen dafür Dank MU-MIMO-Technologie und „advanced beamforming“ bei bis zu 2.300 Mbit/s liegen. Gemeinsamkeiten zeigen sich neben den vier LAN-Anschlüssen und der obligatorischen WAN-Buchse auch bei der Bedienoberfläche Namens „ASUSWRT“, mit der die Einrichtung „in weniger als einer Minute“ gelingen soll. Selbst unerfahrene Anwender können nach Ansicht des Herstellers somit „problemlos auf Funktionen wie Traffic Monitoring und die Bandbreiten-Regelung per QoS“ zurückgreifen.

Der Asus DSL-AC68U wird derzeit bereits von ersten Händlern zu einem Preis von knapp 180 Euro als lagernd geführt. Die breite Verfügbarkeit sollte nach Angaben des Herstellers aber bereits seit einer Woche gegeben sein, weshalb erwartet werden kann, dass die Preise in Kürze noch einmal nachgeben.