Last-Gen-Konsolen : Chivalry: Medieval Warfare für PlayStation 3 und Xbox 360

, 21 Kommentare
Last-Gen-Konsolen: Chivalry: Medieval Warfare für PlayStation 3 und Xbox 360

Vor zwei Jahren zeigte „Chivalry: Medieval Warfare“, dass „Hack & Slay“, First-Person-Perspektive und ein Mittelalter-Setting eine gute Mischung sind. Der Versuch wurde belohnt: Auch dank einer ordentlichen Qualität verkaufte sich das PC-Spiel rund zwei Millionen mal. Jetzt bringt Activision den Titel auf die Konsolen.

Den großen Wurf traut sich der Publisher dabei aber nicht zu. Statt Ausgaben für die Xbox One und die PlayStation 4 vorzubereiten, geht es zunächst nur um eine Entwicklung für die Last-Gen-Pendants. Diese soll laut Activision demnächst erscheinen.

Chivalry: Medieval Warfare für Konsolen

In „Chivalry: Medieval Warfare“ hat der Spieler die Wahl zwischen vier Klassen: Ritter, Vorhut, Waffenknecht und Bogenschütze. Jede Klasse bietet ihre eigenen Stärken und Schwächen. In offenen, mittelalterlichen Schlachten treffen je nach Spielmodus bis zu zwölf Spieler aufeinander. Ein viel gelobtes Merkmal ist die umfassende Waffenkammer, die mehr als 60 zeitgenössische Waffen wie Schwerter, Schilde, Dolche, Morgensterne, Speere, Langbögen und Armbrüste umfasst.

Verantwortet wird das Projekt von Mercenary Technology. Die ursprünglichen Entwickler von Torn Banner sind nicht direkt involviert. Dass es dabei primär um eine solide Portierung ohne weiteren Schnickschnack geht, macht neben der Plattform-Wahl auch der Vertriebskanal deutlich: „Chivalry: Medieval Warfare“ wird für die Xbox 360 und die PlayStation 3 ausschließlich als digitaler Download erhältlich sein.