App Runtime for Chrome : Erste Android-Apps starten unter Chrome OS

, 16 Kommentare
App Runtime for Chrome: Erste Android-Apps starten unter Chrome OS

Die ersten vier Android-Anwendungen laufen auf Chrome OS. Es sind die Apps des Sprachenlerndienstes Duolingo, des Notizdienstes Evernote, das Lernspiel Sight Words und die App des Kurzvideodienstes Vine. Alle vier unterstützen die App Runtime for Chrome.

Damit löst der Konzern das Versprechen ein, das er Ende Juni auf der Entwicklerkonferenz Google I/O 2014 gab. Mit Abwesenheit glänzt allerdings Flipboard. Auch die Magazin-App wurde damals auf der Konferenz gezeigt, ist vorerst aber nicht erschienen.

Google will in den kommenden Monaten in Zusammenarbeit mit einer „Gruppe ausgewählter Android-Entwickler“ weitere Android-Apps auf Chrome OS bringen. An welchen vorrangig gearbeitet werden soll, können Nutzer auch vorschlagen.

Heruntergeladen werden die Apps aus dem Chrome Web Store, über den Nutzer bereits die (Web-)Apps beziehen. Gegenüber Ars Technica erklärte Google, dass Entwickler den Code ihrer Applikation nicht modifizieren müssten, damit die Android-App auch auf Chrome OS laufe. Viele würden dennoch Anpassungen vornehmen, damit die App besser mit den Eingabemöglichkeiten der Chromebooks wie Tastatur und Touchpad funktioniere.

Technisch basiert die Unterstützung von Android-Apps unter Chrome OS auf dem Native Client, der es erlaubt, nativen Code in einer Sandbox innerhalb der Browserumgebung auszuführen. Wie Android basiert auch Chrome OS auf einem Linux-Kern.