Ultrastar SN100 : PCIe-SSD mit bis zu 3,2 TB von HGST

, 22 Kommentare
Ultrastar SN100: PCIe-SSD mit bis zu 3,2 TB von HGST

HGST kündigt eine neue PCIe-SSD-Familie für Unternehmen an, die mit dem NVMe-Protokoll kompatibel ist. Die Ultrastar SN100 wird sowohl als Steckkarte als auch in einem 2,5-Zoll-Gehäuse mit bis zu 3,2 Terabyte Speicherkapazität angeboten.

Die PCIe-SSDs sollen vornehmlich Unternehmensanwendungen beschleunigen und somit in Servern eingesetzt werden. Beim Speicher handelt es sich um den „aktuellen MLC-NAND-Flash von Toshiba“, was den Herstellungsprozess A19nm vermuten lässt. Eine „CellCare“ genannte Technik zur Verwaltung des NAND soll die Haltbarkeit des Flash-Speichers erhöhen. Dank NVMe-Unterstützung lassen sich die SSDs ohne proprietäre Treiber nutzen, was die Installation vereinfacht.

HGST Ultrastar SN100
HGST Ultrastar SN100

Die NVMe-Spezifikation wurde für SSDs geschaffen, die nicht über die verbreitete SATA-Schnittstelle, sondern über PCI Express (PCIe) mit dem System verbunden sind. Mit NVMe wird ein allgemeiner Standard geboten, der zuvor nötige gerätespezifische Treiber für PCIe-SSDs überflüssig macht. Während SATA in der aktuellen Version schnelle SSDs in der Leistung limitiert, bietet PCI Express potentiell höhere Transferraten, sofern genügend Leitungen zur Verfügung stehen.

Mit NVMe sollen PCIe-SSDs im Enterprise-Sektor stärkere Verbreitung erfahren. Zudem soll NVMe-kompatible Software auf das jeweilige Anwendungsgebiet abgestimmte SSD-Lösungen ermöglichen, die hinsichtlich Leistung und Haltbarkeit optimiert sind.

Um die Innovation hinsichtlich serverseitiger Flash-Lösungen weiter zu beschleunigen, wird HGST NVMe-kompatible Erweiterungen implementieren, mit denen durch die Ausstattung wertsteigernder Softwareschichten mit einer Schnittstelle zur NAND-Flash-Verwaltung der PCIe-SSD ein neues Niveau der Anwendungsintegration erreicht werden soll.

Aufgrund der Nutzung dieser HGST-Erweiterungen ist die Software in der Lage, umfassender mit den SSDs zu interagieren und die Datenverwaltung so zu optimieren, dass im Vergleich zu Lösungen ohne diese Funktionalität eine Verdoppelung der Leistung wie auch der Langlebigkeit erreicht wird.

Aktuell befindet sich die Ultrastar-SN100-Serie allerdings noch in der „Erprobung“. Einen Termin für den Marktstart oder nähere Details zur Hardware nennt HGST nicht.