iPhone 6 (Plus) : Apples neue Smartphones im Vergleich zur Konkurrenz

, 158 Kommentare
iPhone 6 (Plus): Apples neue Smartphones im Vergleich zur Konkurrenz

Das iPhone ist nicht länger das mit Abstand kleinste Flaggschiff-Smartphone am Markt. Mit Bildschirmdiagonalen von 4,7 Zoll und 5,5 Zoll katapultiert Apple sich inmitten der Konkurrenz. ComputerBase hat das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus mit den ausgewachsenen und den geschrumpften Flaggschiffen der Konkurrenz verglichen.

In Bezug auf die Länge kommt dem iPhone 6 unter den großen Flaggschiffen das neue Lumia 930 am nächsten – 137,0 mm misst das Modell von Microsoft, 138,1 mm das iPhone. Dank vier Millimetern mehr Breite und dünnerem Rahmen bringt es die Diagonale des Displays des Windows-Phone-Smartphones allerdings auf 5,0 Zoll. Auch die anderen Flaggschiffe im Vergleich bieten mindestens 5,0 Zoll, sind aber allesamt auch länger und breiter. Apple hat mit dem iPhone 6 nach einer Möglichkeit gesucht, die zuvor immer angepriesene Bedienung mit einer Hand weiterhin zu gestatten – eine schmalere Silhouette ist ein Ansatzpunkt.

v.l.n.r.: iPhone 6 (Plus), Lumia 930, Galaxy S5, HTC One (M8), G3, Xperia Z3
v.l.n.r.: iPhone 6 (Plus), Lumia 930, Galaxy S5, HTC One (M8), G3, Xperia Z3
Die technischen Eckdaten im Vergleich anzeigen

Ein zweiter Ansatz ist die Software iOS 8, die die aktive Applikation nach einem Doppelklick auf den Homebutton auf weniger als die Hälfte des Bildschirms schrumpfen lässt. Die Schaltflächen am Kopf der Applikation werden für den Daumen der haltenden Hand erreichbar. Der Software-Trick dient in erster Linie dem iPhone 6 Plus, das unter den Flaggschiffen der Konkurrenz seines gleichen sucht. Es ist zwar dünner als der Rest, dafür aber deutlich breiter und höher. Gerade im Vergleich zum LG G3, das auch ein 5,5-Zoll-Display bietet, ist das iPhone 6 Plus nicht nur rund 3 Millimeter breiter, sondern auch fast 12 Millimeter höher. Auch das Gewicht von 172 Gramm überragt den an dieser Stelle aufgeführten Wettbewerb. Das iPhone 6 hingegen ist relativ leicht: Mit 129 Gramm wiegt es weniger als die Konkurrenz.

Im Vergleich zu den kompakten Android-Smartphones HTC One mini 2, LG G3 „s“, Galaxy S5 mini und Xperia Z3 Compact ist selbst Apples iPhone 6 ab sofort der größte Vertreter. Bisher war das iPhone auch kleiner als die geschrumpften Android-Flaggschiffe. Bis auf das LG G3 „s“ sind nun allerdings alle Konkurrenten schmaler, bieten dafür allerdings auch keine 4,7 Zoll.

v.l.n.r.: iPhone 6 (Plus), HTC One mini 2, G3 "s", Galaxy S5 mini, Xperia Z3 compact, iPhone 5S
v.l.n.r.: iPhone 6 (Plus), HTC One mini 2, G3 "s", Galaxy S5 mini, Xperia Z3 compact, iPhone 5S
Die technischen Eckdaten im Vergleich anzeigen

Da die kleinen Ableger im Android-Lager allesamt dicker als ihre großen Vorbilder sind, fällt der Unterschied zu den 6,9 Millimetern des iPhone 6 hier noch klarer aus. Und auch das Gewicht von 129 Gramm wird nur vom kleinsten Konkurrenten, dem Sony Xperia Z3, erreicht. iPhone 6 Plus und die kompakten Androiden lassen sich hingegen nicht mehr vergleichen, zu groß ist der Unterschied.

Der Vergleich mit den großen und kleinen Flaggschiffen macht deutlich: Das iPhone 6 positioniert sich bei den Abmessungen zwischen beiden Lagern, das iPhone 6 Plus überragt selbst die Flaggschiffe aus dem Android-Lager. Ein kompaktes Smartphone ist schon das neue iPhone 6 nicht mehr, das iPhone 6 Plus ist im direkten Vergleich riesig.

Das iPhone 6 Plus steht über allen, das iPhone 6 zwischen den Fronten
Das iPhone 6 Plus steht über allen, das iPhone 6 zwischen den Fronten

Apple wird das Segment der kompakten 4-Zoll-Smartphones vorerst nicht aufgeben, bis auf Weiteres werden iPhone 5S und iPhone 5C weiter vertrieben – die Preise fallen um 100 respektive 150 Euro. Die Frage ist, was Apple in einem Jahr unternimmt. Gut möglich, dass Apple auch dann kleinere Smartphones im Angebot halten wird – im Design des iPhone 6

Ob der Konzern mit einem Jahr Abstand schlussendlich auf die bereits so oft in der Vergangenheit spekulierte Bezeichnung „nano“ setzt, bleibt allerdings ebenso spekulativ wie die alternative Verwendung des bekannten Suffix „s“ – dieses Mal allerdings mit der Bedeutung „small“. Im Vergleich zum iPhone 6 Plus wären beide Bezeichnungen für ein Vier-Zoll-Smartphone zweifelsohne angebracht.