Markttag : Das iPhone 6 weckt Interesse am Vorgänger

, 54 Kommentare
Markttag: Das iPhone 6 weckt Interesse am Vorgänger

Samstag ist Markttag. ComputerBase wirft einen Blick auf wesentliche Entwicklungen auf dem Markt für IT- und CE-Produkte der 37. Kalenderwoche 2014. Diese Produkte haben ComputerBase-Leser im Preisvergleich in den letzten sieben Tagen am meisten interessiert.

Die Vorstellung des iPhone 6 hat dem Vorgänger iPhone 5S in der vergangenen Woche viel Aufmerksamkeit zukommen lassen. Das Smartphone findet sich auf Platz 8 der Top 10 im Preisvergleich wieder – noch vor dem Sony Xperia Z1 Compact. Interessenten werden bei ihrer Suche allerdings festgestellt haben, dass die von Apple offiziell vollzogene Preissenkung um 100 Euro im Handel noch nicht angekommen ist – der Marktpreis lag schon zuvor deutlich unterhalb der ursprünglichen UVP.

Das iPhone 6 selber findet sich noch nicht in den globalen Top 10, wohl aber auf dem 3. Platz der am häufigsten gesuchten Smartphones. Dem Modell mit 16-GB-Speicher folgen das neue Moto G sowie das Xperia Z3, auf Platz sechs folgt die 64-GB-Variante des iPhone 6. Wie von Apple gewohnt, ist auch das neueste iPhone eine Woche vor der Markteinführung nur beim Hersteller direkt und den Mobilfunkbetreibern offiziell vorbestellbar – die Suche im Preisvergleich verspricht wenig Erfolg.

Neu eingestiegen in der globalen Rangliste sind Grafikkarten, wenn auch nur mit einem einzigen Produkt: Der Vapor-X Radeon R9 290 Tri-X OC von Sapphire. Sie löst ihre um etwa dreißig Euro günstigere Schwesterkarte ab. Diese ist zwar vom selben Typ, hat jedoch kein Vapor-X-Kühlsystem.

Einhergehend mit den Neueinstiegen ist die Präsenz der Intel-CPUs etwas zurückgegangen. Lediglich der Core i7-5820K konnte sich noch in den Top-Ten halten, in der CPU-Subkategorie sind die neuen „Haswell-E“-Prozessoren jedoch noch allesamt zu finden.

Nicht in den Top-Ten vertreten ist der Bereich Konsolen und Spiele, der jedoch gesondert Betrachtung finden soll. In dieser Subkategorie dreht sich derzeit viel um die Playstation 4 und ihre Spiele. Die Konsole selbst notiert ab etwa 375 Euro zuzüglich Versand, die weiter dahinter platzierte Xbox One kostet 368 Euro ohne Kinect. Destiny und Fifa Football 15 für die PlayStation 4 liegen aktuell hoch im Kurs.

In die Kategorie Spiele passt auch der ROG-Swift-Bildschirm mit Nvidia G-Sync von Asus auf Platz 2 der Monitor-Subkategorie – und das obwohl er aufgrund seines Preises von knappen 800 Euro beim Einsatz eines TN-Panel schon bei seiner Vorstellung für Kontroversen unter den Lesern von ComputerBase gesorgt hatte. Es geht allerdings auch noch teurer zu in den Top 10 der Monitore. Der LG 31MU97-B mit 31 Zoll und AH-IPS-Display mit einer Auflösung von 4.096 × 2.160 ist derzeit ab 1.332 Euro bestellbar und ob dieser Preissenkung im Vergleich zur UVP 1.500 Euro ebenfalls im Fokus der Nutzer im Preisvergleich.

Leserhinweise auf interessante Entwicklungen im Preisvergleich nimmt die Redaktion gerne unter markttag~~computerbase.de entgegen.