IFA 2014 : Motorola Moto X und Moto G wachsen um 0,5 Zoll

, 93 Kommentare
IFA 2014: Motorola Moto X und Moto G wachsen um 0,5 Zoll

Motorola folgt zur IFA 2014 der Devise größer ist besser und stellt das neue Moto X und das neue Moto G mit jeweils 0,5 Zoll größerem Display vor. Gehäuse und Gewicht wachsen entsprechend mit. Das neue Moto X ist mehr Flaggschiff denn je zuvor.

Das AMOLED-Display des neuen Moto X ist nun 5,2 statt 4,7 Zoll groß und löst mit 1.080 × 1.920 Pixeln auf. Als Prozessor kommt ein Qualcomm Snapdragon 801 mit 2,5 GHz Maximaltakt und Adreno 330 zum Einsatz. Arbeitsspeicher und Flash-Speicher bleiben mit 2 und 16 oder 32 GByte unangetastet. Um das größere Display und die neuen Stereo-Lautsprecher aufnehmen zu können, musste das Gehäuse um 11,4 und 7,1 Millimeter in Höhe und Breite wachsen. Das Gewicht steigt von 130 auf 144 Gramm. Mit jetzt 2.300 mAh ist die Nennladung des Akku geringfügig mitgewachsen.

Motorola Moto X (2014)

Die neue Kamera schießt Bilder mit 13 Megapixeln und nimmt Videos in der Ultra-HD-Auflösung mit 3.840 × 2.160 Bildpunkten auf. Der LED-Blitz des Vorgängers weicht einem LED-Ring, der die Linse umrundet. Auf der Vorderseite kommt weiterhin eine 2-Megapixel-Kamera mit 1080p-Auflösung für Videos zum Einsatz. Das Smartphone wird erneut unter anderem über den Moto Maker angeboten, sodass die Rückseite aus Bambusholz oder Leder bestellt werden kann.

Motorola hat die Sprachsteuerung des ersten Moto X ausgebaut, sodass jetzt mit der eigenen Stimme ein individueller Sprachbefehl wie „Was geht, Moto X?“ das Smartphone steuern kann. Neben Google-Now-Fragen akzeptiert das Moto X Spracheingaben für Statusmeldungen auf Facebook und gesprochene WhatsApp-Nachrichten. Auch Video können per Sprache abgespielt werden.

Moto X – Launch-Trailer

Weil das Moto X jetzt deutlich mehr ein Flaggschiff ist, steigt auch die unverbindliche Preisempfehlung. Der Vorgänger ging für 349 Euro (16 GB) und 389 Euro (32 GB) in Deutschland an den Start. Für den Nachfolger ruft Motorola 529 und 579 Euro über den Moto Maker auf. In den regulären Handel kommt das neue Moto X ab Anfang Oktober in den Farbvarianten Schwarz/Schwarz und Weiß/Bambus zum UVP von 499 Euro (16 GByte).

Bereits heute ist das neue Moto G zum unverbindlichen Preis von 199 Euro verfügbar. Die Veränderungen fallen abseits des Display weniger dramatisch als beim Moto X aus. Das IPS-Display ist jetzt 5 Zoll groß, löst aber weiterhin mit 720 × 1.280 Pixeln auf. Der Prozessor ist der gleiche Snapdragon 400 mit Adreno-305-GPU, und auch der Arbeitsspeicher ist mit einem GByte gleich groß. Eine LTE-Version wird es von dem neuen Moto G vorerst nicht geben, stattdessen ist Dual-SIM jetzt Standard. Der 8 GByte große Flash-Speicher kann wie beim alten LTE-Modell erweitert werden.

Motorola Moto G (2014)

Um das Kartenfach zu erreichen, muss die Rückseite ähnlich wie bei Samsung Galaxy-Smartphones mit einem beherzten Ruck abgenommen werden. Darunter findet sich ein weiterhin fest verbauter Akku mit 2.070 mAh. Das Moto G kann zwar nicht über den Moto Maker angepasst werden, es stehen aber zahlreiche farbige Rückschalen zur Auswahl.

Moto G – Launch-Trailer

Die Hauptkamera des neuen Moto G löst mit 8 statt bisher 5 Megapixeln auf, vorne sind es jetzt 2 und nicht länger nur 1,3 Megapixel. Videoaufnahmen können aber weiterhin mit beiden Kameras in 720p-Auflösung erstellt werden. Das Gehäuse wächst in Länge und Breite um 11,6 und 4,8 Millimeter und bringt 149 Gramm auf die Waage. Im Gegenzug ist das Gehäuse wie beim Moto X etwas dünner geworden. Beiden Smartphones garantiert Motorola ein Update auf die finale Version von Android L.

Moto X und Moto G (2014) ausprobiert
Motorola Moto X (2014) Motorola Moto X Motorola Moto G (2014) Motorola Moto G
Software:
(bei Erscheinen)
Android 4.4 Android 4.2
Android 4.4
Variante
Android 5.0
Android 4.3
Variante
Android 4.4
Display: 5,20 Zoll
1.080 × 1.920, 424 ppi
AMOLED, Gorilla Glass 3
4,70 Zoll
720 × 1.280, 316 ppi
AMOLED, Gorilla Glass
5,00 Zoll
720 × 1.280, 294 ppi
IPS, Gorilla Glass 3
4,50 Zoll
720 × 1.280, 329 ppi
LCD, Gorilla Glass 3
Bedienung: Touch
Status-LED
SoC: Qualcomm Snapdragon 801
4 × Krait 400, 2,50 GHz
28 nm, 32-Bit
Qualcomm Snapdragon S4 Pro
2 × Krait 300, 1,70 GHz
28 nm, 32-Bit
Qualcomm Snapdragon 400
4 × Cortex-A7, 1,20 GHz
28 nm, 32-Bit
GPU: Adreno 330
578 MHz
Adreno 320
400 MHz
Adreno 305
450 MHz
RAM: 2.048 MB
LPDDR3
2.048 MB
LPDDR2
1.024 MB
LPDDR2
Speicher: 16 / 32 GB 8 GB (+microSD)
8 / 16 GB
Variante
8 GB (+microSD)
Kamera: 13,0 MP, 2160p
LED-Ring, f/2,2, AF
10,0 MP, 1080p
LED, f/2,4, AF
8,0 MP, 720p
LED, f/2,0, AF
5,0 MP, 720p
LED, f/2,4, AF
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 2,0 MP, 1080p
AF
2,0 MP, 720p
AF
1,3 MP, 720p
AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
HSPA+
↓21,6 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced
↓150 ↑50 Mbit/s
Ja
↓100 ↑50 Mbit/s
Nein
Variante
Ja
Nein
Variante
Ja
↓150 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct, Miracast
802.11 b/g/n
Wi-Fi Direct, Miracast
Bluetooth: 4.0 Low Energy
Ortung: A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: Micro-USB 2.0, NFC Micro-USB 2.0
SIM-Karte: Nano-SIM
Micro-SIM, Dual-SIM
Variante
Micro-SIM
Micro-SIM
Akku: 2.300 mAh
fest verbaut
2.200 mAh (8,40 Wh)
fest verbaut
2.070 mAh
fest verbaut
Variante
2.390 mAh
fest verbaut
2.070 mAh (7,90 Wh)
fest verbaut
Größe (B×H×T): 72,4 × 140,8 × 9,90 mm 65,3 × 129,4 × 10,40 mm 70,7 × 141,5 × 11,00 mm 65,9 × 129,9 × 11,60 mm
Schutzart:
Gewicht: 144 g 130 g 149 / 155 g 143 g
Preis: ab 212 € / ab 198 € ab 160 € / 389 € ab 160 € / ab 117 € ab 110 € / ab 194 € / 199 €