Update 1.02 : Patch bessert Beute in Destiny auf

, 48 Kommentare
Update 1.02: Patch bessert Beute in Destiny auf

Die Jagd nach seltenen und legendären Gegenständen in Bungies MMO-Shooter Destiny ist aktuell noch eine frustrierende Angelegenheit. Ab kommender Woche soll ein Update deshalb nachbessern und aus Fundstücken Gegenstände mindestens gleicher Qualität machen.

Mit Versionsnummer 1.02 werden legendäre Engramme immer Materialien oder Gegenstände von mindestens legendärer Seltenheit enthalten, seltene Engramme mindestens seltenen Inhalt haben. Die Chance, aus seltenen Engrammen Ausrüstung legendärer Qualität zu ziehen, wird zudem erhöht. Belohnungen der „Tiger-Playlist“ sowie der heroischen Aufgaben werden dabei um diese beiden Engrammtypen ergänzt, die künftig neben den bestehenden Belohnungen ausgegeben werden.

Auf bestehende Engramme werden die Änderungen jedoch nicht angewandt: Alle bestehenden „Beutekisten“ werden nach dem Patch zu seltener Qualität degradiert. Bungie zumindest nimmt diesen Umstand mit Humor: „Wir alle wissen doch schon, dass ohnehin nur blaue Ausrüstung darin war“, so die Entwickler.

Zuvor wurde per Hotfix eine der beliebtesten – weil effektivsten – Stellen zum Erspielen neuer Gegenstände geschlossen: Die „Loot-Höhle“, in deren Eingang Spielergruppen aufgrund dort neu erscheinender Gegner stundenweise schossen, lässt sich mittlerweile nicht mehr derart nutzen.

Stundenlang in ein schwarzes Loch zu schießen gehört nicht zu dem, wie wir uns das Spielen von Destiny vorgestellt haben“, begründet Bungie den Schritt. Die Geschwindigkeit, mit der sich Spieler in Farmtrupps organisiert hätten, sei allerings „inspirierend“. Zudem sollen künftig Änderungen an (exotischen) Waffen jede Art von Ausrüstung zu einer gleichwertigen Wahl machen.