SanDisk : Erstmals 512 GB Speicherplatz auf einer SD-Karte

, 50 Kommentare
SanDisk: Erstmals 512 GB Speicherplatz auf einer SD-Karte

Hohe Auflösungen wie Ultra HD bedeuten große Datenmengen und stellen neue Anforderungen an den Speicherplatz. Diesen begegnet SanDisk mit der ersten Speicherkarte im SD-Format mit einer Kapazität von 512 Gigabyte, die vornehmlich für Video- und Foto-Aufnahmen im professionellen Bereich zum Einsatz kommen soll.

Mit einem Preis von 799,99 US-Dollar ist die 512GB Extreme PRO SDXC UHS-I card ohnehin noch kein Produkt für den Massenmarkt. Sofern der Standard SDXC unterstützt wird, sollen Transferraten von bis zu 95 MB/s lesend und 90 MB/s schreibend möglich sein. Der jeweilige Durchsatz kann aber je nach eingesetztem Gerät variieren. 90 Minuten würde es dauern, könnte die gesamte Karte mit der maximalen Transferrate beschrieben werden.

Extreme Pro SDXC UHS-I
Extreme Pro SDXC UHS-I

Eine Kapazität von 512 GB ist für SDXC-Karten ein Novum, das sich SanDisk, als Entwickler des Formats, auf die Fahne schreiben darf. Jedoch gibt es bereits andere Speicherkarten mit dieser Kapazität: Transcend stellte im Juli die CompactFlash-Karte CFast 2.0 CFX600 mit bis zu 512 GB vor, die aber zumindest hierzulande bis heute nicht verfügbar ist und auch auf den Produktseiten des Herstellers fehlt.

Neben der neuen SDXC-Karte kündigt SanDisk heute die Erweiterung der CompactFlash-Serie Extreme Pro CFast 2.0 durch ein 128-GB-Modell an, das Aufnahmegeschwindigkeiten von bis zu 440 MB/s und Transfergeschwindigkeiten von bis zu 515 MB/s erzielen soll.

Extreme Pro CFast 2.0
Extreme Pro CFast 2.0