SmartWatch 3 : Sony mit einem Kniefall vor Android Wear

, 23 Kommentare
SmartWatch 3: Sony mit einem Kniefall vor Android Wear
Bild: Sony

Entgegen anders lautender Aussagen aus dem März 2014 und jüngster Gerüchte setzt auch Sony bei der SmartWatch 3 auf Google Android Wear. Nach Gear Live, G Watch, G Watch R und ZenWatch ist Sonys Neuankündigung die fünfte kluge Uhr mit dem Betriebssystem. Für die Hersteller wird die Differenzierung so zum Problem.

Sony zählt mit der ersten SmartWatch aus dem Jahr 2012 als Pionier auf dem Markt. Sowohl das Urmodell als auch die SmartWatch 2 besaßen ein eigens entwickeltes Betriebssystem. Doch obwohl der Konzern noch im März verlauten ließ, nicht auf Android Wear setzen zu wollen, beendet genau dieses Betriebssystem die Laufbahn der hauseigenen Lösung.

Da Google bei Android Wear neben den Ziffernblättern aktuell keine weiteren Modifikationen zulässt, entspricht die neue SmartWatch bei der Software den Lösungen der Konkurrenz auf dem Markt. Da alle Uhren auch bei der Hardware auf ähnliche Komponenten setzen, fällt den Herstellern die Differenzierung vom Wettbewerb schwer. Für Google geht die Rechnung hingegen auf: Android Wear bleibt für den Anwender bei jedem Hersteller gleich.

Die Sony SmartWatch 3 in Schwarz und Gelb
Die Sony SmartWatch 3 in Schwarz und Gelb (Bild: Sony)

Samsung hat diese Gefahr bei Smartwatches früh erkannt und zieht bis dato eine radikale Lösung vor. Nur die zum Start von Android Wear vorgestellte Gear Live setzt zurzeit auf Googles OS, die zuvor vorgestellten Lösungen und die im Vorfeld der IFA 2014 präsentierte Gear S laufen mittlerweile mit Tizen.

LG wiederum hat der G Watch nur zwei Monate nach deren Vorstellung die runde G Watch R folgen lassen, die sich vom Wettbewerb durch das kreisrunde Display abhebt. Noch einen Schritt weiter geht Motorola mit der Moto 360, die einer klassischen Uhr am ehesten nachempfunden ist. Eine Vorstellung der finalen Fassung dieses Modells steht allerdings noch aus.

Die Sony SmartWatch 3 in Schwarz und Gelb
Die Sony SmartWatch 3 in Schwarz und Gelb (Bild: Sony)

Die SmartWatch 3 von Sony bietet mit GPS und NFC zwei Schnittstellen mehr als die Konkurrenz, die eigentliche Uhr kann dem Armband entnommen werden. Die restlichen Eckdaten sind austauschbar.

Mit einem Armband aus Gummi wird die schlaue Uhr 219 Euro kosten, mit einem Armband aus Metall sind es 249 Euro. Asus, LG und Samsung haben sich hingegen auch beim Preis auf eine gemeinsame Sprache geeinigt: 199 Euro kosten die eckigen Uhren der drei Hersteller. Noch ein Unterscheidungsmerkmal weniger.

Asus ZenWatch Sony
SmartWatch 3
Samsung
Gear Live
LG
G Watch R
LG
G Watch
Form: rechteckig rund rechteckig
OS: Android Wear
Display: 1,63 Zoll
320 × 320
AMOLED
1,60 Zoll
320 × 320
TFT LCD
1,63 Zoll
320 × 320 Pixel
(278 ppi)
Super AMOLED
1,30 Zoll
320 Pixel ∅
P-OLED
1,65 Zoll
280 × 280 Pixel
(240 ppi)
IPS
Bedienung: Touch, Sprache
SoC: Qualcomm
Snapdragon 400, 1,2 GHz
Arbeitsspeicher: 512 MB
Speicher: 4 GB
Übertragungs-
standards
:
Bluetooth 4.0 Bluetooth 4.0 LE
Sensoren: Gyroskop
Herzfrequenz
Beschleunigung
digitaler Kompass
Gyroskop
GPS
NFC
Beschleunigung
digitaler Kompass
Gyroskop
Herzfrequenz
Beschleunigung
digitaler Kompass
Gyroskop
Herzfrequenz
Barometer
Beschleunigung
digitaler Kompass
Gyroskop
Akku: 369 mAh, 1,4 Wh 420 mAh 410 mAh 400 mAh
Abmessung: 50,6 × 39,8 × 7,9 mm 36,0 × 51,0 × 10,0 mm 37,9 × 56,4 × 8,9 mm ? 37,9 × 46,5 × 9,95 mm
Gewicht: 75 Gramm 45 Gramm + Band 59 Gramm ? 63 Gramm
Schutz: IP55 IP68 IP67
Preis: 199 Euro ab 219 Euro 199 Euro 299 Euro 199 Euro
Auslieferung: ? 4. Quartal 8. Juli im Oktober 4. Juli