Sunset Overdrive : Zusätzliche GPU-Leistung nicht für Full HD genutzt

, 153 Kommentare
Sunset Overdrive: Zusätzliche GPU-Leistung nicht für Full HD genutzt

Wie die Entwickler zuvor angedeutet hatten, wird das von Insomniac Games exklusiv für die Xbox One entwickelte Open-World-Actionspiel „Sunset Overdrive“ nicht in einer Auflösung von 1080p berechnet. Daran ändert auch das Juni-SDK von Microsoft nichts, mit dem bis zu zehn Prozent mehr GPU-Leistung zur Verfügung steht.

Entwickler, die kein Kinect nutzen, hätten aus dem Update „eine leichte Steigerung der CPU-Leistung“ ziehen können – ob Insomniac hier eigentlich die GPU meint oder der Prozessor tatsächlich ebenfalls entlastet wird, ist nicht in Gänze klar. Aufgrund der hohen Anzahl an Gegner auf dem Bildschirm sei dieser zusätzliche Schub in „Physik, Navigation und KI“ investiert worden, weshalb Sunset Overdrive nun mit 900p bei 30 Bildern pro Sekunde berechnet werde.

Wir wollten den Detailgrad, Action, die Größe der Stadt und die Aussicht nach vorne bringen“, erklärten die Entwickler, „wenn man etwas sehen kann, dann kann man dahingehen“. Schon im Vorfeld hatte das Studio angekündigt, dass das Gameplay wichtiger sei als „Pixel zu zählen“. Sunset Overdrive wird am 31. Oktober erscheinen.

Sunset Overdrive – E3 Trailer und Gameplay