21. Oktober : Alternativer IT-Gipfel für Open Source im Hamburg

, 5 Kommentare
21. Oktober: Alternativer IT-Gipfel für Open Source im Hamburg

Am 21. Oktober hält die Bundesregierung ihren jährlichen Nationalen IT-Gipfel in Hamburg ab. Im Anschluss findet ein offener IT-Gipfel im Hamburger Rathaus statt, der von der Open Source Business Alliance zusammen mit der Grünen Bürgerschaftsfraktion veranstaltet wird.

Da auf dem IT-Gipfel der Regierung Open Source nur sehr am Rande vorkommt, soll auf dem alternativen Gipfel diskutiert werden, ob Hamburg dem Beispiel Münchens folgen und seine Verwaltungs-IT auf freie Software umstellen soll. Die Keynotes werden dabei von Bundesjustizministerin a.D. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger von der FDP und Renate Künast von den Grünen gehalten.

Abschließend findet eine Podiumsdiskussion statt, in der die Teilnehmer mit dem Publikum unter Leitung des Hamburger Grünen-Abgeordneten Farid Müller und des stellvertretenden Chefredakteurs des Linux Magazins, Markus Feilner, diskutieren, warum Deutschland beim Einsatz von Open Source weltweit und im europäischen Vergleich so hinterherhinkt.

Offener IT-Gipfel am 21. Oktober in Hamburg
Offener IT-Gipfel am 21. Oktober in Hamburg

Die Schwerpunkte der Veranstaltung drehen sich darüber hinaus um Themen wie die Chancen und Risiken der offenen IT für Wirtschaft, Gesellschaft und Verwaltung sowie um digitale Souveränität. In einem weiteren Strang geht es um Vorteile und Herausforderungen bei der Umstellung auf quelloffene Software. In einer anschließenden Diskussion soll über die Frage: „Microsoft-Ausstiegsstrategie für Hamburg – realistisch und machbar?“ gesprochen werden.

Peter Ganten, Vorsitzender der OSB Alliance, erklärt den Anlass für diesen ersten offenen IT-Gipfel in Hamburg mit der „Schlüsselrolle bei den Themen IT-Sicherheit, informationstechnischer Selbstbestimmung und Unabhängigkeit, aber auch bei Wettbewerb und Innovation“, die Open-Source-Software bereits vielerorts einnimmt. Der Hamburger Abgeordnete der Grünen, Farid Müller ergänzt, es sei „nicht nur klug, in Wirtschaft und Verwaltung verstärkt auf Open Source zu setzen, sondern es rechnet sich auch nachhaltig für ein Mehr an Sicherheit und Innovation.

Der Offene IT-Gipfel wird am 21. Oktober 2014 ab 14 Uhr im Kaisersaal des Hamburger Rathauses von der Grünen Fraktion der Hamburger Bürgerschaft ausgerichtet. Die interessierte Öffentlichkeit ist neben Presse und Fachpublikum ausdrücklich eingeladen.